Seit April 2015 gibt es die KUNSTSTATION - ein offenes Atelier für Geflüchtete und Asylsuchende auf dem Gelände der Bayernkaserne.
Studierende der Akademie der Bildenden Künste München bieten hier Anleitung und Begleitung bei der künstlerischen Arbeit.

Tage der offenen Tür MO 25.04. / FR 13.05.16

Öffnungszeiten jeweils 14:00 - 18:00 Uhr

Ort Bayernkaserne | Halle 25 | Heidemannstr. 50 | München

 

 

Sehr geehrte Interessierte und UnterstützerInnen, liebe Freunde der Kunststation,


am Montag, 25.4.2016 und am Freitag den 13. Mai zwischen 14h und 18h


möchten wir Sie / Dich wieder herzlich zum Tag der offenen Tür der Kunststation einladen -
zum Zeichnen, Malen, Tee trinken, Genießen von Atelieratmosphäre und Erfinden einer Kommunikationskultur – zum Teil außerhalb von Sprache.


Im Frühjahr wird auch in der Bayernkaserne der Außenbereich „erblühen“- Sie können gerne Blumensamen, Blumenerde und –Töpfe sowie Werkzeug und Material z.B. um Rankvorrichtungen zu bauen, mitbringen, oder vor Ort selbst Blumentöpfe aus Ton herstellen.


Am Freitag, 13. Mai 14h – 18h laden wir Sie / Dich zu unserem nächsten Tag der offenen Tür ein – er findet parallel statt zu einem AbschlussFest  eines „Urban Gardening“ Projekts, das der Kreisjugendring, in Zusammenarbeit mit der Lernwerkstatt e.V. , Kulturverstrickungen, Green city e.V. und der Kunststation im Frühjahr durchführt.


Wir freuen uns auf Dein / Ihr Kommen!


Wenn Sie kommen möchten, freuen wir uns über eine Anmeldung per mail  kunsttherapie@adbk.mhn.de .

Vor Ort ist das Team unter der Nummer: 0176 26326349 zu erreichen. Anbei ein Lageplan / Wegbeschreibung der Kaserne - Adresse: Heidemannstrasse 50, öffentlich fährt die Ubahn bis Kieferngarten, dann (zum Beispiel) Bus 171 Richtung Feldoching Bahnhof, Haltestelle ist Grusonstrasse
 

 
Über die Kunststation:
Seit April 2015 gibt es die KUNSTSTATION - ein offenes Atelier für Geflüchtete und Asylsuchende auf dem Gelände der Bayernkaserne.
Studierende der Akademie der Bildenden Künste München bieten hier Anleitung und Begleitung bei der künstlerischen Arbeit - bisher haben sich hier 33 Studierende aus unterschiedlichen Klassen mitgewirkt - als Kooperationsprojekt der Lehrstühle für Kunstpädagogik Prof. Kirschenmann und Kunsttherapie Prof. Connert begonnen, arbeiten inzwischen Studierende aus den Klassen Connert, Wähner, Hien, von Bruch, Fries, und Schneider zusammen. Seit April 2016 wird das Projekt vom DAAD im Rahmen des Förderprogramms WELCOME - Studierende engagieren sich für Flüchtlinge unterstützt.