Unter der Leitung des Regisseurs und Bühnenbildners Sebastian Hirn haben Studierende und Absolventen der Klasse für Bühnenbild und Kostüm haben sich mit der Stadt München beschäftigt und eine Performance entwickelt die im Rahmen des RODEO Festival 2014 (8.-12.10.2014) gezeigt wird.

 

Projekte von Studierenden der Bühnenbildklasse

 

hold the line
Dauerperformance von Franziska Boos und Theresa Scheitzenhammer

Ort Stadtgrenze München - Sebastiansplatz München
Zeit 08.10. bis 11.10.2014
täglich von 08:30 Uhr bis 19:30 Uhr

 

HISTOREY GIESING von CADAM

DO 09.10.2014
17:00 Uhr, Startpunkt Café Giesing, Tegernseer Landstr. 96,
23:00 Uhr, Startpunkt i-camp/Neues Theater, Entenbachstrasse 37

 

 

 

hold the line
Dauerperformance von Franziska Boos und Theresa Scheitzenhammer

 

 

ORT Stadtgrenze München - Sebastiansplatz München
ZEIT 08.10. bis 11.10.2014
täglich von 08:30 Uhr bis 19:30 Uhr

 

Person A läuft die Stadtgrenze Münchens in 4 Tagen ab, macht alle 100 Meter ein Foto und sendet dieses ins Stadtzentrum. Dort befindet sich Person B auf dem Sebastiansplatz in einem Sattelschlepperauflieger, wo die Bilder ausgedruckt und an den Innenwänden des Wagens angebracht werden.

Die Stadtgrenze wird reproduziert, an einen neuen Ort projiziert und neu definiert.
Wir schleusen die Grenze ins Zentrum ein.

An alle Teilnehmer, die ihre Telefonnummer unter dieser Emailadresse angeben: nachrichtvondergrenze@gmail.com, sendet Person A täglich drei Kurznachrichten direkt von der Stadtgrenze

 

 

 

HISTOREY GIESING von CADAM

 

Do 09.10.2014
17:00 Uhr, Startpunkt Café Giesing, Tegernseer Landstr. 96,
23:00 Uhr, Startpunkt i-camp/Neues Theater, Entenbachstrasse 37

 

CADAM. präsentiert mit „hiSTOREy Giesing" einen Stadteilspaziergang, der die Besucherinnen und Besucher zu Leerstellen der Stadt führt: temporär nicht genutzten Ladenräumen. Mit Tanz und Installation werden Geschichten des Ladenraums, des Stadtviertels und seiner Bewohner in Gegenwart und Vergangenheit erzählt. Auf welche Geschäfte, Menschen, historischen Ereignisse und Kuriositäten wird man stoßen? Die durch „hiSTOREy Giesing" ausgelöste Bewegung des Publikums durch die Stadt gehört genauso zur Choreografie des Abends wie die Performances und Installationen in den leerstehenden Ladenräumen. Für das Festival RODEO 2014 hat CADAM. eine Kurzversion der 2013 entwickelten Arbeit „hiSTOREy Giesing" entworfen, bei der sie für das Ladenraumsolo mit der Tänzerin Quindell Orton zusammenarbeiten.

 

Anmeldung unter: reservierung@cadam-home.de

Konzept: CADAM.23:59:00
Idee, künstlerische Projektleitung: Anna Donderer, Juliane Rahn
Raumkonzept, Ausstattung: Alena Georgi, Theresa Scheitzenhammer
Choreographie: Quindell Orton