Ausstellung mit Arbeiten aus der Klasse Prof. Anke Doberauer im Rahmenprogramm
Eröffnung: Di | 16.04.2019 | 19:00 Uhr
Datum: Mi | 17.04.2019
So | 21.07.2019
Öffnungszeiten: Siehe "mehr Information"
Ort: Alte Pinakothek | Barer Str. 27 | München



ÖFFNUNGSZEITEN

DI-MI 10.00–21.00

DO-SO 10.00–18.00

Bitte beachten Sie die verlängerten Öffnungszeiten am Dienstag und Mittwoch bis 21.00 Uhr.

Am DI, 18. JUNI und MI, 19. JUNI schließt die Ausstellung bereits um 18.00 Uhr.

Am DI, 25. JUNI und MI, 26. JUNI schließt die Ausstellung bereits um 20.00 Uhr.


Atemberaubend und unkonventionell müssen die Gemälde Caravaggios auf die drei jungen Utrechter Maler Hendrick ter Brugghen (1588-1629), Gerard van Honthorst(1592-1656) und Dirck van Baburen (um 1592/93-1624) gewirkt haben, als sie diese in Rom zum ersten Mal sahen. Caravaggios Werke, von neuartigem Realismus und mysteriösem Licht gekennzeichnet, brachen mit bestehenden Traditionen und sollten stilprägend für viele Künstler aus Italien, Frankreich, Spanien und den Niederlanden werden.

 

Die Ausstellung in der Alten Pinakothek zeigt 75 der schönsten Gemälde der bedeutendsten „Caravaggisten“, darunter Bilder von OrazioGentileschi, Bartolomeo Manfredi, Jusepe de Ribera, Valentin de Boulogne und Caravaggioselbst. Die Werke entstammen der Kernperiode des europäischen Caravaggismus, der Zeit von 1600-1630, geschaffen von denjenigen Malern, die in Rom noch direkten Kontakt zu Caravaggio hatten bzw. kurz nach dessen Tod in der Ewigen Stadt eintrafen.

 

CARAVAGGISMUS HEUTE – AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE

Einen aktuellen Blick auf Stil und Themen der ausgestellten Gemälde wagen junge internationale Künstler der Klasse Prof. Anke Doberauer der Akademie der Bildenden Künste München. Sie setzen sich mit den Stilmerkmalen des Caravaggismus vor den Originalen in der Ausstellung auseinander. Die entstandenen Kunstwerke werden in der Jahresausstellung 2019 der Akademie präsentiert.

Eröffnung SA 20. Juli | Akademie der Bildenden Künste München


mehr Information