Bedingt durch die aktuelle Situation während der Corona-Pandemie sind auch zahlreiche Studierende der Kunst an unserer Akademie in eine finanziell prekäre Situation geraten. Daher haben wir an der Akademie einen Hilfsfonds für bedürftige Student*innen eingerichtet.

 

 

Sehr viele Nebenjobs in der Gastronomie, in Werbeagenturen oder beim Messebau usw. sind weggebrochen und sie sind nicht mehr in der Lage, ihre Lebenshaltungskosten wie Miete usw. zu bestreiten.

 

Wir haben uns deshalb entschlossen, an der Akademie einen Hilfsfonds für bedürftige Student*innen zu gründen, die einmalig ein Notstipendium in Höhe von 500 € erhalten sollen, um die laufenden Kosten des Alltags bewältigen zu können. Wir kontaktieren Unternehmen, Stiftungen, Vereine und Privatpersonen mit der Bitte, unsere Initiative zu unterstützen. 

 

Die Auswahl der zu unterstützenden Student*innen erfolgt in Abstimmung mit den Professoren, die durch den engen Kontakt in ihrer Klasse sehr gut beurteilen können, wer aktuell in eine Notlage geraten ist. Die Vergabe wird transparent und unbürokratisch durch eine vom Präsidium eingesetzte Kommission vorgenommen, der der Vizepräsident und Studiendekan Prof. Florian Matzner, die Kanzlerin der Akademie, Frau Corinna Deschauer, sowie eine Studierendenvertreterin angehören. So ist garantiert, dass die Mittel schnellstmöglich und auf direktem Wege zu den Student*innen gelangen.

 

Die Akademie arbeitet hier sehr eng mit dem Akademieverein München e.V. zusammen, der die Zuwendungen abwickelt und 1:1 an die ausgewählten Student*innen weiterleitet. Selbstverständlich erhalten alle Spender für Ihre Zuwendung eine Spendenbescheinigung zur Vorlage bei den Finanzbehörden.

 

Wir hoffen, dass wir auch mit dieser Maßnahme dazu beitragen können, dass unsere Studierenden diese Zeit gut überstehen und sie sich alle bald wieder der Kunst und ihrem Studium widmen können.

 

Sollten Sie sich an unserem Hilfsfonds beteiligen wollen, kontaktieren Sie gerne Prof. Florian Matzner per Mail an matzner@adbk.mhn.de