Ausstellung
Eröffnung: Do | 02.02.2023 | 18:30 Uhr
Datum: Fr | 03.02.2023
So | 09.07.2023
Öffnungszeiten: Di - So | 11:00 - 17:00 Uhr
Ort: Kunsthaus Baselland | St. Jakob-Str. 170 | Muttenz / Basel | Schweiz

 

Unbestritten gehört Pia Fries seit den 1990er-Jahren international zu den wichtigen Positionen innerhalb der Malerei. Geboren 1955 in Beromünster, CH, zog sie in den 1980er-Jahren nach Düsseldorf, um an der dortigen Kunstakademie bei Gerhard Richter zu studieren, deren Meisterschülerin sie wurde. Sie entwickelte ihr eigenes, unverkennbares Werk, das über die Materialität des Gemalten die Möglichkeiten von Malerei und Raum erkundet. Für den von ihr entwickelten neuen, freien und zugleich offenen Malereibegriff wurde Pia Fries sowohl mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und zu renommierten Ausstellungen wie etwa die Biennale in Venedig eingeladen als auch auf mehrere Professuren berufen. Die Ausstellung im Kunsthaus Baselland zeigt neben Arbeiten ab den 1990er-Jahren erstmals in der Schweiz ihre aktuellsten Werke, mit denen Pia Fries einen neuen künstlerischen Schritt geht. Ein Katalog begleitend zur Ausstellung ist in Planung.