Archiv - Aktuell

Prof. Dr. Dietmar Rübel wurde zum Sommersemester 2017 auf den Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Akademie der Bildenden Künste München berufen.

Er folgt dort Prof. Dr. Walter Grasskamp, der nach dem Wintersemester 2016/2017 emeritiert wurde.

 

Zuvor war Dietmar Rübel Professor für Geschichte und Theorie der modernen und zeitgenössischen Kunst an der HfBK Dresden sowie, nach dem Studium der Kunstgeschichte, Politik sowie Literatur- und Filmwissenschaften in Hamburg und Zürich, wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten in Hamburg und Marburg.


Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Relation von Kunsttheorie und künstlerischer Praxis, Dingen und der Materialität der Künste sowie dem Verhältnis der Bildgeschichte populärer Kulturen zu Film, Design und zeitgenössischer Kunst.


Zudem ist er als Ausstellungsmacher tätig und war u. a. Gastkurator am Hamburger Bahnhof sowie der Akademie der Künste zu Berlin, am Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst in Wien, den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sowie an der Hamburger und Düsseldorfer Kunsthalle.


Veröffentlichungen in Auswahl: Lexikon des künstlerischen Materials, München 2010, Sigmar Polke: We Petty Bourgeois! The 1970s, New York 2011, Plastizität. Eine Kunstgeschichte des Veränderlichen, München 2012, Mark Dion. Die Akademie der Dinge, Köln 2015, Hanne Darboven: Korrespondenzen, 1967–1975, Köln 2016 und Materialästhetik. Quellentexte zu Kunst, Design und Architektur, Berlin (2. Aufl.) 2017.