Archiv - Aktuell

Ausstellung von Christa Sturm

Ausstellung noch bis 09.12.17

Öffnungszeiten DI 13:00 - 18:00 Uhr | MI - FR 11:00 - 18:00 Uhr |

SA 11:00 - 13:00 Uhr

Ort Galerie Kirstin Köllner | Ulmer Str. 6 | Memmingen

 

Zentrales Motiv in den Arbeiten von Christa Sturm ist der Wechsel gegebener Realitäten im Nahbereich verschiedener biografischer Lebensorte der Künstlerin.
Produktionsorte, Stadtstrukturen, Erinnerungsspuren, Lebensräume,
Transformationen im Realen des Jetzt der Aufnahme in Fotografie und Video wie sich daraus generierende objekthafte Installationen zeigen sich in variierenden Präsentationsformen. So entstanden Werkreihen wie Industrie mit Fotografien des Zollhafens und einer Videoarbeit über Produktionsabläufe im Nestlé-Werk in Mainz, UpTownDown u. a. mit Luftaufnahmen und Foto-Konstellationen zu historischen, sich in Transformation befindenden oder bereits überformten Orten in Frankfurt/Main, München oder Dachau, Schau an Welt mit idyllischen
Gartenansichten des ehemaligen Olympia-Pressezentrums in München und der Serie Photoetry, bei der in Dachau und Umgebung Gedenkstätten, historische Orte und durch den Menschen veränderte Landschaften als Fotos in Konstellation mit haiku-ähnlichen Gedichten von Christa Sturm gezeigt werden. Assoziative Objekte mit metallischem, in sich verschlungenem Ofenrohr oder Säulen aus gewickeltem Maschendrahtzaun stellen einen weiteren Bezug zu den Arbeiten und dem Raum der Galerie her.
Ziel ist das Aufzeigen von Strukturen des Wandelns im Sinne einer Emergenz bzw. von Wechselwirkungen innerhalb komplexer Systeme, die meist nur zwischen den nächsten Nachbarn wirken, hin zu spontanen selbstorganisierten Systemen mit neuen Eigenschaften und Fähigkeiten.
Mit der Ausstellung WECHSEL.REALITÄT in der Memminger Galerie Kirstin Köllner verbindet die Künstlerin Christa Sturm in den Werken als durchgängiges Prinzip emergenter Selbstorganisation die materielle Welt mit der des Geistes.