Archiv - Aktuell

Preisverleihung MI 29.11.17 | 19:00 Uhr 

Raum Historische Aula im Altbau | Akademiestr. 2

„zwei:eins – der Münchner Preis für Kunst“ würdigt künstlerische Arbeiten, die über den Tellerrand der eigenen Disziplin hinausschauen. Daher wird der Kunstpreis einmal jährlich für eine Projektidee vergeben, die im Folgenden gemeinsam mit einem weiteren Partner einer anderen Profession realisiert wird.

 

Nach Judith Egger und Dieter Braun (2015) sowie Alexis Dworsky mit Andreas Ruby (2016) wird der dritte zwei:eins-Kunstpreis an das von der Münchner Kunstakademie vorgeschlagene Künstlerinnenduo Kitty & Joy und ihre Projektpartnerin Mon Müllerschön vergeben. Die Laudatio hält Stephanie Weber vom Lenbachhaus.

Auch Gülbin Ünlü, Gewinnerin des ersten zwei:eins-Stipendiums am cx, wird ihr Projekt vorstellen. Das Arbeitsstipendium soll dazu beitragen, dass bereits in der künstlerischen Ausbildung ein Denken gefördert wird, das Fachgren­zen überschreitet und kritisch zu gesamtgesellschaftlichen Entwick­lungen beitragen kann.

 

 

Aus der Begründung der Jury:

 

Kitti & Joy überzeugten mit ihrem Projekt „It’s all about the legend“. Frech, hintersinnig und mutig thematisieren die beiden Künstlerinnen das Spannungsfeld zwischen Kunst, Werk, Künstler/-in und Öffentlichkeit. Als Spezialistin und Projektpartnerin holten sie die Artmanagerin Mon Müllerschön ins Boot, die große Konzerne wie den Burda-Verlag und wohlhabende Sammler/-innen betreut und daher mit einer Branche vertraut ist, die „ähnlich wie die der Kunstproduktion mit einer eigenen Sprache, eigenen Konventionen und eigenen Spielregeln funktioniert“. (…)

 Kitti & Joy legen die Spielregeln des Kunstbetriebs plakativ offen und nutzen die Sprache und die Bilder des Konsums, spielen mit der Ästhetik des Alltags und stellen gleichzeitig zur Disposition, wie es zu bestimmten Formen des Wissens und auch des Erfolgs kommt. Ihr Projekt ist im besten Sinne eine „absurde Komödie“, die Tabus bis zur Schmerzgrenze offenlegt und Kontroversen herausfordert.

 

Kitti & Joy schlossen 2017 gemeinsam die Akademie der Bildenden Künste in München ab und kollaborieren seit Jahren vor allem in genreübergreifenden Projekten. In ihren Aktionen und Videoproduktionen beschäftigen sie sich mit unreflektierten gesellschaftlichen, kulturellen und ästhetischen Codes.

Projektpartner ist Mon Müllerschön. Als Managerin und Kunsthistorikerin baut sie internationale Kunstsammlungen auf und kuratiert diese; sie ist Teil der Beraterbranche für den Erwerb und das Sammeln von Kunst. Mon Müllerschön zählt internationale Konzerne wie auch private Sammler zu ihren Kunden und steht ebenso mit Kunstschaffenden in engem Kontakt.

 

Ein Netzwerk namhafter Akteure der Münchner Kunstszene hat diesen Preis entwickelt und lobt ihn gemeinsam unter dem Dach von SoNet e.V. (Soziales Netzwerk München – der Dachverband Münchner Stiftungen) aus.

Ausgezeichnet wird eine Projektidee, die ein Künstler/eine Künstlerin gemeinsam mit einem Partner aus einer anderen fachlichen Disziplin realisieren willl.

 

 

 http://www.zweizueins-kunstpreis.de/

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Projektidee Kitti u.Joy_Its all about the legend.pdf)Projekt
Diese Datei herunterladen (zweieins_Preisverleihung2017_Einladung.pdf)Einladung