Das Programm ERASMUS+ fördert nicht nur Studienaufenthalte in den Mitgliedsstaaten von EU und EFTA sowie der Türkei, sondern auch Praktika. Diese werden sogar mit einem höheren monatlichen Satz gefördert.

Gerade für Kunststudenten bietet sich hier eine gute Möglichkeit, sowohl während als auch unmittelbar im Anschluss an die Studienzeit (Graduierten-Stipendium) auf relativ unkomplizierte Weise ins europäische Ausland zu gehen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

 

Die Vorteile sind u.a.:

 

  • Es gibt keine Deadline, Bewerbungen sind das ganze Jahr über möglich (die vollständigen Unterlagen müssen spätestens 4 Wochen vor Praktikumsbeginn eingereicht werden)

  • Der Praktikumsplatz ist nicht (wie beim Studienaustausch) an Partnerschaftsverträge geknüpft, d.h. Sie können sich in allen am Programm beteiligten Ländern eine Aufenthaltsmöglichkeit suchen. Dies bedeutet, dass Sie z.B. bei einem Künstler, in einer Werkstatt, Museum, Galerie, Archiv, an einer Hochschule, oder sogar (sofern ein Bezug zu Ihrer künstlerischen Arbeit besteht), einem norwegischen Walforschungsschiff, einer wissenschaftlichen/politischen/sozialen Einrichtung etc. einen Auslandsaufenthalt absolvieren können

 

Förderfähig sind:

 

  • Freiwillige und Pflichtpraktika

  • Praktikumsarten:
    • freie künstlerische Praktika,
    • reguläre Praktika (z.B. Orientierungs- und Pädagogisch-Didaktisches Praktikum für Kunstpädagogen, kann beim Praktikumsamt anerkannt werden)

  • Praktika während und unmittelbar im Anschluss an das Studium (das Graduiertenpraktikum muss während des Studiums beantragt werden und spätestens 12 Monate nach Exmatrikulation abgeschlossen sein)

  • Voraussetzung: Sinnvoller Zusammenhang mit dem (ggfs. abgeschlossenen) Studiengang

  • Praktikumsdauer von mindestens zwei bis maximal zwölf Monaten


(Achtung: Praktika in EU-Institutionen sowie Einrichtungen, die EU-Programme verwalten, können nicht gefördert werden.)

 

Förderfähige Zielländer:

 

  • Mitgliedsstaaten der EU (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich*, Zypern sowie die zugehörigen Überseegebiete wie z.B. La Reunion etc.)
  • Länder des EWR (Island, Liechtenstein, Norwegen)
  • Türkei
  • Nordmazedonien
  • neu ab 2019: Serbien

 

*Bis zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union sind Aufenthalte, die bis einschließlich 31.10.2019 beginnen, förderfähig. Ob das Vereinigte Königreich auch danach noch am Erasmus-Programm teilnimmt, ist derzeit noch unklar.


Die Stipendiensätze variieren je nach Zielland. Sie liegen derzeit zwischen 435 und 555 Euro pro vollem Monat.

Studierende mit Behinderung können vor Praktikumsbeginn einen Antrag auf zusätzliche Fördermittel stellen. Bitte beachten Sie, dass hierfür teilweise eine Bewerbungsfrist von mehr als zwei Monaten einzuhalten ist.

 

Die finanzielle Abwicklung der Erasmus-Praktka übernimmt unser Konsortialpartner KOOR Best in Karlsruhe. Weitere Informationen finden Sie unter KOOR Best - E+ Placement

 

 

Das International Office der Akademie koordiniert und pflegt internationale Kooperationen mit Partnerhochschulen und ist erster Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Auslandsaufenthalt für Studierende, Lehrende und das Hochschulpersonal.

Wir sind verantwortlich für die Durchführung und Finanzierung internationaler Mobilitäts- und Stipendienprogramme sowie für die Beratung und Information von Incoming / Outgoing Studierenden (Studium und Praktikum), Lehrkräften und Verwaltungsmitarbeitern hinsichtlich Austauschprogrammen und Stipendien- / Finanzierungsmöglichkeiten.

Das International Office bietet einmal jährlich im Wintersemester eine Informationsveranstaltung an. Alle AdBK-Studierenden mit Interesse an einem Studienaufenthalt oder Praktikum im Ausland können sich hier über die Möglichkeiten und den Ablauf eines Auslandsaufenthaltes informieren.

 

Kontakt:

Johanna Aigner
Raum: E.ZG 08
Room:04b Wa
Tel: +49 89 3852-145
Mail:aigner@adbk.mhn.de

Mit über 50 Partnerhochschulen in Europa und in Übersee bietet das International Office umfangreiche Austauschmöglichkeiten.

Die AdBK fördert mit Engagement den internationalen Austausch von Studierenden und Mitarbeitern. Die große Zahl an Partnerhochschulen im Rahmen des EU-Austauschprogramms Erasmus+ ermöglicht ein hohes Maß an internationaler Mobilität. Erasmus+ Partnerhochschulen der AdBK München befinden sich in Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Spanien, Türkei, der Tschechischen Republik, Ungarn.
In unserer Partner-Datenbank können Sie nach Ihrem Studiengang oder dem gewünschten Austauschland auswählen.

Darüber hinaus unterhält die AdBK Beziehungen zu einer Reihe von Hochschulen in Brasilien, China, Ghana, Japan, Südafrika und den USA. Diese Beziehungen basieren auf persönlichen Kontakten von ProfessorInnen und DozentInnen der Münchner Kunstakademie mit ihren jeweiligen Partnern. (siehe auch Kooperationen weltweit)

 

 

 

Exploring Visual Cultures (Bilder – Bilderwelten – Weltbilder)

Webseite des Projekts

Projektleitung Prof. Dr. Ernst Wagner

 

 

Bilateral Exchange - Info Sheet  2019/20

 

Bewerbungsformular für einen Studienaustausch (non-Erasmus) 

Incoming:

Outgoing:

The 1st Chinese-Bavarian Academic Cooperation Program

between the partners as following:

  • Luxun Academy of Fine Arts Shenyang (LAFA)
  • Munich Academy of Fine Arts (AdbK)
  • BMW Group
  • JV of BMW Brilliance Automotive Ltd. (BBA)

 

20 students from both academies have been selected to create art pieces for BBA plant Tiexi which was officially opened in May 2012. The judging panel "Kunstjury" which consists of BMW BoM, BBA President & CEO and art academy presidents have selected 11 pieces out of the 20 students' art works and purchased them. Those art pieces will be exhibited in the Main Office Building of Tiexi Plant.

 

flaggen.jpg

 

Die Akademie der Bildenden Künste München unterhält zahlreiche internationale Kontakte und steht in vielfältigem Austausch mit ausländischen Kultur und Bildungsinstitutionen.

Diese Beziehungen werden nicht zentral vom Präsidium aus gepflegt, sondern basieren auf persönlichen Kontakten von ProfessorInnen und DozentInnen der Münchner Kunstakademie mit ihren jeweiligen Partnern.

 

 

Mobilitätsprogramme, internationaler Austausch, Kooperationen

International Office

 

Die AdBK bietet verschiedene Mobilitätsprogramme wie ERASMUS+ oder Bilaterale  Abkommen an. 

Das International Office knüpft und pflegt Kooperationen mit internationalen  Partnerhochschulen und ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Hochschulaustausch. Unser Beratungsangebot richtet sich an Studierende, Lehrende sowie die Hochschulverwaltung (Incoming und Outgoing)

 

Kontakt:
Johanna Aigner
Sylvia Heck

+49 (0)89 3852 145
international@adbk.mhn.de

 

 

 

Reguläres Studium

Allgemeines Studierendensekretariat


Hier gibt es Informationen für internationale Studieninteressenten, die sich für ein ordentliches Studium (Vollzeitstudium) an der AdBK München interessieren.

 

Kontakt:
Meike Missler, Kristin Brunner, Kathleen Mészáros, Ursula Schäuble, Sylvia Heck

+49 (0)89 3852 134
sekretariat@adbk.mhn.de

Allgemeine Voraussetzungen

 

Im Rahmen des ERASMUS+ Programms kooperiert die Akademie der Bildenden Künste München (AdBK) mit zahlreichen europäischen Hochschulen. Wenn Sie sich für einen befristeten Studienaufenthalt an unserer Akademie interessieren, dann muss Ihre Heimathochschule eine Partnerhochschule der AdBK sein.

 

Bewerbung

(Ab April 2020 wird auf dieser Webseite ein Link zum Online-Bewerbungsportal veröffentlicht)

 

Bitte laden Sie folgende Unterlagen in unser Online-Portal hoch:

 

• Curriculum Vitae

• Sprachnachweis (B1 Deutsch oder B1 Englisch)

• Passfoto

• Portfolio (PDF, max. 15 Seiten)

• Nominierungsschreiben Ihrer Hochschule

  

 

Bewerbungsschluss

 

Wintersemester 2020/21 15 Mai 2020
Sommersemester 2021 15. Mai 2020

 

Achtung: nur eine Deadline für das gesamte Akademische Jahr! 

 

Aufnahmeverfahren

 

Anfang Juni werden die vollständigen Bewerbungen einer Auswahlkommission vorgelegt.

Im Anschluss an das Aufnahmeverfahren werden alle Bewerber über die Entscheidung der Kommission informiert.

 

Semesterdaten

 

Wintersemester 2019/20 14.10.2019 - 07.02.2020
Sommersemester 2020 20.04.2020 - 24.07.2020
   
Wintersemester 2020/21 12.10.2020 - 05.02.2021
Sommersemester 2021 12.04.2021 - 16.07.2021

 

Weitere Informationen:

 

 

 

 

 

 

 

Wie bewerbe ich mich für einen Erasmus+ - Aufenthalt

 

Allgemeine Voraussetzungen

  • Immatrikulation an der Akademie der Bildenden Künste München
  • Mindestens zwei absolvierte Studiensemester zu Beginn des Auslandaufenthaltes (Masterstudiengang ein Semester)
  • Kenntnis der Unterrichtssprache der Gasthochschule (teilweise werden auch englische Sprachkenntnisse akzeptiert)

 

Dauer des Aufenthaltes

Drei bis maximal zwölf Monate, d.h. ein oder zwei Studiensemester (mind. 3 Monate) innerhalb eines akademischen Jahres

 

Information über die Partnerhochschule

Informieren Sie sich frühzeitig über Ihre favorisierte Partnerhochschule

(siehe Link Partnerhochschulen)

 

Bewerbungstermine

28.02. für das im folgenden September/Oktober  beginnende akademische Jahr (Winter- und Sommer-Semester). Dieses Datum ist unabhängig davon, ob der Auslandsaufenthalt für ein oder zwei Semester geplant ist.

Es gibt keinen separaten Bewerbungstermin für das Sommersemester!

 

Die Bewerbungsdeadline für Austauschmobilitäten im akademischen Jahr 2020/21 (WiSe 2020/21 und SoSe 2021) ist

Freitag, 28. Februar 2020

 

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

•    Onlinebewerbungsformular 2020/21

•    Passfoto

•    Immatrikulationsbescheinigung

 

Bewerbungsverfahren

  1. Informieren Sie sich über die genauen Semesterzeiten und die Unterrichtssprache an der Partnerhochschule (Sprachkenntnisse müssen bei der Bewerbung angegeben werden)
  2. Registrieren Sie sich im Online-Portal und füllen Sie das entsprechende Online-Formular aus.
    Eine direkte Bewerbung bei der Partnerhochschule ist nicht möglich.
  3. Das International Office wird anhand der Unterlagen und/oder anhand von Auswahlgesprächen die vorhandenen ERASMUS-Plätze vergeben. Sie werden direkt vom Programmbeauftragten erfahren, ob Sie einen Platz erhalten haben. Er/sie wird Sie dann bei der Partnerhochschule nominieren.
  4. Sobald Sie nominiert wurden, müssen Sie in einem nächsten Schritt Ihre Bewerbungsunterlagen an die Partnerhochschule senden. Bitte informieren Sie sich rechtszeitig über die Bewerbungsdeadline sowie die verlangten Bewerbungsunterlagen.

 

Nach der Zulassung durch die Gasthochschule

Die finanzielle Abwicklung des Stipendiums wird seit 2018 von unserem Konsortialpartner KOOR-Best in Karlsruhe übernommen. Für das weitere Procedere müssen Sie sich daher im Mobility-Online-Portal von KOOR-Best registrieren. Den entsprechenden Link sowie weitere Informationen erhalten Sie nach Zusage der Partnerhochschule vom International Office der AdBK.

Bitte beachten Sie, dass KOOR/BEST Ihre vollständigen Unterlagen spätestens einen Monat vor Beginn des Studienaufenthalts vorliegen müssen!
Planen Sie bitte eine mehrwöchige Vorlaufzeit ein, da Sie verschiedene Unterschriften von der Gast- und Heimathochschule einholen müssen.

Die Bearbeitung durch KOOR/BEST erfolgt sukzessive nach Eingang der Bewerbungsunterlagen bzw. nach deren Vollständigkeit. Diese Vorgehensweise wird von KOOR/BEST in allen Schritten (Ausstellung des Grant Agreements, Anweisung der ersten Rate, Bearbeitung der Abschlussunterlagen sowie Auszahlung der zweiten Rate) aus Gründen der Gleichbehandlung aller Stipendiaten so angewandt.

 

Fördersummen

Die Gewährung und Auszahlung der einzelnen Stipendien erfolgt durch KOOR-Best in Karlsruhe. Die Mindestaufenthalts- und Förderdauer beträgt 3 Monate.

Die Höhe der aktuellen monatlichen Fördersumme finden Sie unter folgendem Link:

Rahmenbedingungen/Förderung KOOR-Best

 

 

Das Hochschulprogramm ERASMUS (European Community Action Scheme for the Mobility of University Students) wurde 1987 von der EU ins Leben gerufen, um die Mobilität von Studierenden und Lehrenden innerhalb Europas zu fördern.

 

Das ERASMUS-Programm fördert das Studium im Ausland sowie Gastdozenturen, daneben auch Auslandspraktika und die Mobilität von Hochschulpersonal.

 

An der Akademie der Bildenden Künste München werden ERASMUS-Studienaufenthalte sowie -praktika vom International-Office koordiniert, die finanzielle Abwicklung übernimmt KOOR Best in Karlsruhe.

 

Die Europäische Kommission stellt zur Durchführung des europaweiten Programms Mittel in Milliardenhöhe zur Verfügung. Dadurch kann den Teilnehmern des Programms für die Zeit des Aufenthalts an einer europäischen Partnerhochschule ein Stipendium gewährt werden.

 

Die Europäische Kommission hat der Akademie der Bildenden Künste München die European Charter for Higher Education (ECHE) verliehen.

 

Im Rahmen von ERASMUS hat die Akademie derzeit ca. 40 Partnerschaften mit vielen anderen europäischen Hochschulen geschlossen.

 

In Deutschland erfolgt die Mittelverteilung an die Hochschulen durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn.


Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
Tel.: +49(0)228/882-8877
Fax: +49(0)228/882-555
E-Mail: erasmus@daad.de
Homepage: www.eu.daad.de

 

Die Gewährung und Auszahlung der einzelnen Stipendien erfolgt durch die Akademie. Die Höhe des monatlichen Stipendiums richtet sich nach den vorhandenen Mitteln und der Zahl der teilnehmenden Studierenden eines Jahres.

 

Johanna Aigner
ERASMUS-Koordination
Raum E.ZG.08
Akademiestr. 4 (Erweiterungsbau)
80799 München

 

Tel: +49-89-3852-145
Fax: +49-89-3852-233
Email: international@adbk.mhn.de

 

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Weitergehende Information und Beratung zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim

Deutschen Akademischen Austauschdienst

Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

Kennedyallee 50

53115 Bonn

Tel.: +49(0)228/882-8877

Fax: +49(0)228/882-555

E-Mail: erasmus@daad.de

Homepage: www.eu.daad.de

  

exchange_program_01exchange_program_02exchange_program_03exchange_program_04exchange_program_05exchange_program_06exchange_program_08exchange_program_09exchange_program_10exchange_program_11exchange_program_12exchange_program_13

 

 

Ausgewählte Arbeiten

Gao Jia - Do not eat no. 3Gao Jia - Do not eat no. 5Gao Jia - Do not eat no. 6Huang Ccheng - Unit of Human no.1Huang Ccheng - Unit of Human no.2Li Baojiang - Dreams 1Li Baojiang - Dreams 2Li Baojiang - HereSun Shuangdian - Shadows on the snowSun Shuangdian - TransmutationSun Shuangdian - Four seasons in Northern ChinaSun Shuangdian - HomelandSun Shuangdian - Dreams come true over the cloudsWang Shuo - Congestion Syndrome part 1Wang Shuo - Congestion Syndrome part 2Wang Shuo - Drama insideWang Ge - BunkerWang Ge - BunkerWang Ge - BunkerWang Ge - TracesWu Mengmeng - Lost and FoundXu Xiaohan - Remember springtime 2009.4 VideosXu Xiaohan - Remember springtime 2009.4 VideosXu Xiaohan - On the roadXu Xiaohan - On the roadXu Xiaohan - On the roadXu Xiaohan - window view ShenyangXue Tong - Civilization of Industrial CultureYang Liu - Transformation DNA StructureYang Liu - …in many many yearsYang Liu - Proverbs by Confucius (Video)Yang Liu - City hall ShenyangYang Liu - City hall ShenyangGabi Blum - I LIKE ORLANDO BLOOMGabi Blum - I LIKE ORLANDO BLOOMGabi Blum - Ich wär dann soweit (Lonesome Showgirl)Gabi Blum - Ich wär dann soweit (Lonesome Showgirl)Constanze Stumpf -  Ohne Titel, 2011Constanze Stumpf - Ohne Titel, 2011Constanze Stumpf - Ohne Titel, 2010Quirin Empl - TARGETQuirin Empl - Target stackQuirin Empl - Flexible targetQuirin Empl - 2/3 targetSebastian Mayerhofer - existenceAndreas Peiffer - Architekturelement #3Andreas Peiffer - Was wir lieben, bringt uns auch zum weinenAndreas Peiffer - Was wir lieben, bringt uns auch zum weinenVerena Frensch - You all look the same to me, part 2Verena Frensch - You all look the same to me, part 2Verena Frensch - You all look the same to me, part 2Verena Frensch - Heart of GlassVerena Frensch - Heart of GlassMaya Hermens - Serie 3Maya Hermens - Serie 3Maya Hermens - Serie 4Maya Hermens - Serie 4Maya Hermens - Serie 4Robert Egger - turn turn turnRobert Egger - turn turn turnRobert Egger - turn turn turnTim Freiwald - Glasbilder an FensternTim Freiwald - o.T., 2011Tim Freiwald - o.T., 2011Jaime Gajardo - PatagoniaJaime Gajardo - BergJaime Gajardo - Patagonia

 

 

Erasmus+ Partnerhochschulen 2019/20

MoveOn Partner.jpg

 

siehe auch: MoveOn Datenbank Partner

 

Studierende der Kunstpädagogik können sich für alle Hochschulen bewerben, an denen die Fachrichtung „Freie Kunst“ gelehrt wird.

 

Mehr in Kürze

Mehr in Kürze

Mehr Informationen in Kürze

Mehr in Kürze

Stipendienausschreibung für Auslandsaufenthalt an Partnerhochschulen

der AdBK München

Frist für Einreichung der Bewerbung: fortlaufend bis 30. März 2019
Die Akademie schreibt für den Zeitraum Oktober 2018 bis Dezember 2019 drei Stipendien zur Unterstützung eines Auslandsaufenthalts an einer Partnerhochschule aus.

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich ausschließlich Studierende der AdBK München, die die Probezeit erfolgreich absolviert haben. Voraussetzung ist der Nachweis einer gewissen künstlerischen Reife, die einen Auslandsaufenthalt rechtfertigt.

Was wird gefördert?
Gefördert wird der Aufenthalt (max. drei Monate) zur künstlerischen Weiterbildung an einer ausländischen Partnerhochschule. Voraussetzung ist das Vorliegen eines Kooperationsvertrages zwischen den Hochschulen (NICHT Kooperationen im Rahmen vom Erasmus-Programm). Eine Übersicht der in Frage kommenden Hochschulen finden Sie auf der Website der Akademie unter dem Punkt „International“.

Stipendienleistungen:
- monatliche, je nach Gastland festgelegte Stipendienrate
- Reisekostenzuschuss je nach Gastland
(Die Sätze orientieren sich an den Vollstipendien für Studierende des DAAD.)

Auswahlverfahren:
Das Präsidium bzw. eine durch das Präsidium eingesetzte Kommission begutachtet die vorgelegten Anträge und entscheidet über die Stipendienvergabe entscheidet.
Auswahlkriterien:
- Begründung des Antrags (Beschreibung des Vorhabens)
- Stand der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes
- seine Einbettung in künstlerischen Werdegang
- bisherige künstlerische Qualifikation gemessen an Studienleistungen und Gutachten
- künstlerische Reife und Originalität des Vorhabens
- Sprachkenntnisse


Bewerbungsverfahren:
-    Stipendienantrag
-    Tabellarischer Lebenslauf
-    Empfehlung des zuständigen Hochschullehrers
-    Beschreibung des Arbeitsvorhabens
-    Werkdokumentation der künstlerischen Arbeit (pdf-Format)
⇒ Einreichung im Kanzlersekretariat

 

Bewerbungsunterlagen/Formulare

Mehr zum Thema Teaching (STA) in Kürze.

Mehr zum Thema 'Training (STT)' in Kürze