Die hier dokumentierten Vorträge stammen aus den interdisziplinären Vortragsreihen des cx. Sie bilden diese nicht komplett ab, da nicht alle Referent*innen der Veröffentlichung zugestimmt haben. Die vollständige Liste der Referent*innen finden Sie hier nach Jahresthemen geordnet:

https://www.adbk.de/de/lehrangebot/cx-centrum-fuer-interdisziplinaere-studien/archiv-jahresthemen.html

 

Lesung mit Lilian Robl und Jan Erbelding
Datum & Uhrzeit: Do | 31.01.2019 | 19:00 Uhr
Ort: Monacensia im Hildebrandhaus / Forum Atelier | Maria-Theresia-Str. 23 | München

Moderation: Lisa-Katharina Förster und Tristan Marquardt



Das atelier monaco bietet eine Bühne für die neuen literarischen Stimmen der Stadt. In Lesung und Gespräch berichten Münchner Autorinnen und Autoren darüber, wie und warum es zu ihren Texten kommen konnte und/oder musste. Sie zeigen die gesamte Bandbreite und Vielfalt literarischen Schreibens: Prosa, Lyrik, Theatertexte, Drehbücher – und auch journalistische Texte, Song-Texte oder Textarbeiten aus der bildenden Kunst. Wie entstehen Texte 2019 im Spannungsfeld zwischen kreativem Prozess, Produkt und Rezeption? – darüber wollen wir im atelier monaco gemeinsam mit Münchner Autorinnen und Autoren ins Gespräch kommen.

 

Lilian Robl studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaften und Freie Kunst in München und Brüssel und ist aktuell Meisterschülerin von Prof. Alexandra Bircken an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre Arbeiten bewegen sich an den Nahtstellen von Bildender Kunst, Literatur und Philosophie: Schreiben und Zeichnen, Schrift und Bild, aber auch Sprache und Mathematik oder Literatur und Philosophie treffen in Lilian Robls Videoarbeiten „Abschweifung“ und „Synset Kreis“ aufeinander.

 

Jan Erbelding beschäftigt sich seit seinem Fotografiestudium in Karlsruhe konzeptuell mit dem Thema Text. Zeitgleich entstanden erste Prosatexte. An der Kunstakademie in München studierte Jan Erbelding Bildhauerei bei Prof. Olaf Nicolai. Im Zentrum seiner künstlerischen Arbeiten steht der geschriebene und gesprochene Text. In Performances, Installationen und mit Postern erforscht er immer wieder die Möglichkeiten der Sprache, die ihm sowohl Mittel als auch Gegenstand seiner Kunst ist.

 

Veranstalter: Monacensia im Hildebrandhaus in Zusammenarbeit mit Tristan Marquardt

Eintritt frei