01.12.2016

Panel Medien-Ökologien, Jahresthema 2016/17: Hybride Ökologien

 

Panel „Medien-Ökologien“, cx-Vortragsreihe „Hybride Ökologien“
cx centrum für interdisziplinäre studien, Akademie der Bildenden Künste München

 

Im Rahmen des übergreifenden Themas des Abends „Medien-Ökologien" diskutieren die beiden Gäste die politischen und ästhetischen Konsequenzen eines medial erweiterten Ökologieverständnisses sowie eines ökologisch erweiterten Medienbegriffs für künstlerische und theoretische Praxis heute.

 

BJ Nilsen wird im Rahmen seines Vortrags über seine Arbeit zu akustischen Ökologien und dem Verhältnis von Urbanität, Technologie und Umwelt sprechen. Ausgehend von Projekten wie Acoustic City, das er zusammen mit dem Geographen Matthew Gandy 2014 realisierte, und anhand seiner experimentellen Sound Praxis aus Alben wie Invisible City (2010) und Eye of the Microphone (2013), stellt Nilsen ein akustisch erweitertes Verständnis von Medien-Ökologien vor. Die affektiven Dimensionen und sensorischen Effekte der Verschränkungen von technologischen und natürlichen Umwelten werden dabei im Vordergrund seiner Präsentation stehen.

 

BJ Nilsen ist ein in Amsterdam lebender Komponist und Sound Artist. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf den Klängen der Natur und deren Wirkung auf Menschen. Zuletzt hat er die urbane Klangwelt sowie die Industriegeografie in den arktischen Gebieten Norwegens und Russlands untersucht. Basierend auf letzerem hat er 2014 mit dem Filmemacher Karl Lemieux die audiovisuelle Arbeit unearthed entwickelt, die im Rahmen der Sonic Acts-Publikation The Geologic Imagination erschienen ist. Seine selbst komponierten Partituren und Soundtracks wurden bereits in Zusammenarbeit mit Chris Watson, Jóhann Jóhannsson, Stilluppsteypa und anderen im Theater, im Rahmen von Tanzperformances und im Film aufgeführt. Des weiteren hat Nilsen die Buch-CD The Acoustic City (jovis, 2014) mitherausgeben, und seine beiden jüngsten Soloalben Eye Of The Microphone (2013) und The Invisible City (2010) sind bei dem Label Touch erschienen.