• Uli Ball, stand, 2013 (Foto: Uli Ball)

    Uli Ball, stand, 2013 (Foto: Uli Ball)

  • Judith Reichardt, o.T., 2013

    Judith Reichardt, o.T., 2013

  • Johanna Gonschorek, o.T., 2013 (Foto: Johanna Gonschorek)

    Johanna Gonschorek, o.T., 2013 (Foto: Johanna Gonschorek)

  • Uli Ball, o.T., 2013 (Foto: Uli Ball)

    Uli Ball, o.T., 2013 (Foto: Uli Ball)

  • Kristina Schmidt, o.T. 2013

    Kristina Schmidt, o.T. 2013

  • Alexandra Gerhold, o.T. (Quadriga), 2013

    Alexandra Gerhold, o.T. (Quadriga), 2013

  • Johanna Gonschorek, o.T., 2013 (Foto: Johanna Gonschorek)

    Johanna Gonschorek, o.T., 2013 (Foto: Johanna Gonschorek)

  • Lina Zylla, o.T., 2013 (Foto: Lina Zylla)

    Lina Zylla, o.T., 2013 (Foto: Lina Zylla)

  • Luiza Taracha, o.T., 2013 (Foto: Pernilla Henrikson)

    Luiza Taracha, o.T., 2013 (Foto: Pernilla Henrikson)

  • Pernilla Henrikson, o.T., 2013 (Foto: Pernilla Henrikson)

    Pernilla Henrikson, o.T., 2013 (Foto: Pernilla Henrikson)

 

Projektklasse der Künstlerin Nairy Baghramian

Jahresthema „Macht des Materials/Politik der Materialität"
Sommersemester 2013

 

Raum A.U1.24, Akademiestr. 2
Zeit Montag, 22.04.2013, 10.00 Uhr (erstes Treffen)

 

Nairy Baghramian arbeitet mit einem subtilen Einsatz von Materialien, deren unterschiedlichen haptischen Qualitäten und historischen Konnotationen, sowie dem fragmentarischen Anzitieren eines modernistischen Formenrepertoires. Ihre reduzierten bühnenbildartigen Skulpturen weisen Bezüge zu Mode, Design und Architektur auf, spielen auf kunsthistorische und literarische Themen an oder hinterfragen politische und gesellschaftliche Machtsysteme.

 

Die in Berlin lebende Bildhauerin übernimmt im Sommersemester eine Gastprofessur für die praktische projektbezogene Arbeit am cx. Ihre Klasse steht für alle Studierenden der Akademie offen und wird mit einem kleinen Materialgeld bezuschusst.

 

Nairy Baghramian ist Künstlerin. Ihre zahlreichen internationalen Ausstellungen umfassen Einzelpräsentationen am MIT List Visual Arts Center in Cambridge (Mass.), dem Sculpture Center in New York, der Vancouver Art Gallery, der Serpentine Gallery in London (zusammen mit Phyllida Barlow), der Kunsthalle Basel, der Kunsthalle Baden-Baden, dem Kunstverein Aachen und dem Kunstverein Nürnberg. Darüber hinaus waren ihre Werke in verschiedenen groß angelegten Gruppenausstellungen zu sehen, darunter Skulptur Projekte Münster (2007), die Berlin Biennale (2008), die 54. Biennale von Venedig (2011), das Glasgow International Festival of Visual Art (2011) und Temporary Stedelijk 2, Stedelijk Museum (2011). Baghramian gewann 2012 den Hector Kunstpreis, der eine künstlerische Publikation und eine Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim einschließt. Für 2014 sind Ausstellungsprojekte am Art Institute Chicago, im Serralves Museum, Porto und dem Museum Abteiberg, Mönchengladbach geplant.