Der Antrag auf Förderung nach dem Programm zur Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre richtet sich an besonders begabte Frauen, die eine künstlerisch-wissenschaftliche Hochschullaufbahn anstreben und aufgrund von Besonderheiten in ihrem Lebensweg Unterbrechungen oder außergewöhnliche Belastungen in ihrer Karriereentwicklung in Kauf nehmen mussten. Zu Besonderheiten im Lebensweg, die das Auswahlverfahren berücksichtigt, gehören insbesondere Sorgeaufgaben gegenüber Familienmitgliedern oder andere schwerwiegende persönliche Einschränkungen, die eine Ausübung der künstlerischen Tätigkeit zeitweise erschwerten oder erschweren. Die Bewerberin muss ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und ihren Wohnsitz in Bayern gemeldet haben oder nachweisen können, dass ihr Lebensmittelpunkt eindeutig in Bayern liegt. 

 

Der aktuelle Antrag auf Förderung nach dem Programm zur Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre wird hier publiziert. Der nächste Bewerbungstermin ist am 30. Januar 2023. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, inkl. Datenschutzerklärung ausschließlich in digitaler Form (zusammengefasst in einer PDF-Datei, maximal 10 MB) an die Mail der Frauenbeauftragten. 

 

Eine Infoveranstaltung ist für Dezember 2022 geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.