Installation von Studierenden in der Galerie Royal (2014) in Verbindung mit einem fachdidaktischen Seminar zu Fragen der IdentitätskonstruktionKünstlerische Intervention von Matthias Wurm im Stadtraum; Installation aus der Arbeit im fachdidaktischen Seminar kunst.quer.statt (2011)Installation der Arbeiten aus dem fachdidatktischen Seminar kunst.quer.statt in der Rathausgalerie (2011)Herausgeber zusammen mit Prof. Dr. Maria Peters (Bremen) und Prof. Dr. Frank Schulz (Leipzig) der Publikationsreihe KONTEXT KUNSTPÄDAGOGIK  im Münchner kopaed VerlagMitherausgeber und Autor der Fachzeitschrift KUNST+UNTERRICHT seit 1990Vortragsreihen und Fortbildungsveranstaltungen in Kooperation mit der Kunstwissenschaft zu aktuellen Fragen der KunstVermittlung (Plakat mit Motiv von Olaf Nicolai)Symposion Autor zus. mit Frank Schulz des Schulbuchs

Chair of Art Education | Vice President

 


Johannes Kirschenmann, Dr. phil., Jg. 1954, studierte Kunstpädagogik und Politikwissenschaften an der Universität Tübingen und der Kunsthochschule Kassel. Während seiner 20-jährigen Tätigkeit als Lehrer am Gymnasium war er in der Lehrerfortbildung und Curriculumentwicklung tätig. Die Promotion erfolgte 2001 an der Universität Leipzig mit der Dissertationsschrift "Medienbildung in der Kunstpädagogik". Seit 2001 hat Johannes Kirschenmann den Lehrstuhl für Kunstpädagogik an der Akademie der Bildenden Künste München. In diesem Zusammenhang ist er auch verantwortlich für das Fortbildungsprogramm "transform". Die Forschungsschwerpunkte liegen bei der Didaktischen Ikonografie, der Vermittlung von Gegenwartskunst und digital gestützten Vermittlungsmodi.

Von 1990 bis heute ist er Mitherausgeber der Fachzeitschrift KUNST+UNTERRICHT, zusammen mit Maria Peters und Frank Schulz ist er Herausgeber der Reihe KONTEXT KUNSTPÄDAGOGIK und Mitherausgeber der Reihe krea+ im kopaed Verlag München. Er ist als Kuratoriumsmitglied für verschiedene Stiftungen tätig.

 

Webseite: http://kunstpaedagogik.userweb.mwn.de