Ausstellung mit Armin Hartenstein, Michael Hofstetter, Alexandra Hopf und Tamara K.E.
Datum: 2019-06-30
2019-09-30
Ort: Kunstverein im Kloster Neuzelle | Stiftsplatz | 15898 Neuzelle
Michael Hofstetter, Inkarnation [o.t.] Verzückung, 2019, (Modell)
There is no english translation available.

 

Utopie Passion ist eine temporäre ortsspezifische Installation auf dem Stiftsplatz des Klosters Neuzelle in Brandenburg, berühmt für sein Passionstheater zum Heiligen Grab.
Die Praxis des Kunstvereins nimmt - auch über das Projekt hinaus - das Nebeneinander von Neuzelle und Eisenhüttenstadt, Kloster und ehemaliger Idealstadt in den Blick. Beide sind Modelle, sowohl hinsichtlich einer Vorstellung von Schönheit, als auch von gesellschaftlicher, und damit diesseitiger, Utopien. 

Der Vergleich beider Orte stellt den Entwurf selbst, den Modellgedanken heraus. Die Künstlerbeiträge des Projekts UTOPIE PASSION - die selbst Projekte, d.h Vorschläge bleiben, nicht als Werke ausgeführt werden - entfalten im Kontext von Kloster und Idealstadt verschiedene Perspektiven auf das Anliegen, die umgebende Gesellschaft als Modell zu denken. Gleichzeitig stellt dieser Kontext im einzelnen Künstlerprojekt heraus, ob und wie es Bezug auf eine Allgemeinheit nimmt, sich selbst als Modell entwirft, wie es 'sich selbst zu einer Gemeinschaft umschafft'.

Formal und methodisch werden die Künstlerprojekte im Dialog mit der barocken Szenenbildfolge des 'Himmlischen Theaters' entwickelt. Diese Darstellung der Passionsgeschichte ist in Neuzelle außergewöhnlich umfangreich erhalten, weshalb seit 2015 zwei Kulissenbilder in einem eigens dafür gebauten Museum gezeigt werden.


Neuzelle / Eisenhüttenstadt, Kloster / Planstadt im Blick von Wissenschaft und Theorie
Auf Grundlage der Ausstellung UTOPIE PASSION und der dort gezeigten Künstlerprojekte erschließt und befragt eine Reihe von Vorträgen / Diskussionen den gedanklichen Spielraum des Projekts.

30.6.2019, 15.30 Uhr, im blauen Salon: 
Prof. Sabine Sanio und Prof. Sven Spieker im Gespräch

20.7.2019, 15.30 Uhr auf dem Stiftsplatz 
Künstlervortrag Armin Hartenstein und anschließendes Gespräch mit Georg Imdahl

10.8.2019, 15.30 Uhr, im blauen Salon: Guillaume Paoli