There is no english translation available.

Installation von Janine Mackenroth
Eröffnung SA 12.10.13 | 15:00 Uhr
Olympiapark | München

Ganz München würde innerhalb 17 h 54 min 23 s schmelzen ...
Es wird eine weiße Fläche auf einem Rasen des Olympiaparks zu sehen sein, die mit Hilfe von organisch abbaubarer Bodenmarkierungsfarbe auftragen wird.
Aus Satellitenperspektive erkennt man den Großbuchstaben „ I “ in der weltweit am meisten verbreiteten Schriftart: Times New Roman.
Der Flächeninhalt des Großbuchstaben „ I “  beträgt  4819,9  Quadratmeter*.
Diese Fläche, entspricht derselben Eisfläche, die durchschnittlich pro Sekunde in der Arktis aufgrund der globalen Erderwärmung schmilzt*.

Das in Nord-Süd – von Pol zu Pol – ausgerichtete Zeichen „ I “ ist auch als „römisch 1“ zu verstehen. So verweist der Zahlenwert auf eine Sekunde, „ONE SECOND“.
Janine Mackenroth entschied sich für einen Titel in englischer Sprache, um die Arbeit in einen globalen Kontext zu setzen, denn der Inhalt, um den es geht, betrifft jeden Erdenbürger.
I “ bedeutet zudem als Wort im Englischen „Ich“. Die Teilnahme und Verantwortung jedes Einzelnen an dem aktuellen Weltgeschehen wird dadurch verdeutlicht.

In Anlehnung an den Beginn der Satellitendokumentation der Arktiseisflächen im Jahr 1973 werden am 12. Oktober 2013 um 15 Uhr Kameraaufnahmen von oben gemacht. Mit Hilfe eines mit Helium gefüllten Ballons dokumentieren Fotos aus 100 Metern die Arbeit in ihrer Gesamtheit.

Der zentrale Gedanke der Installation ist eine physische Auseinandersetzung mit dem Ausmaß des Verschwindens der arktischen Eisflächen zu ermöglichen und möglichst vielen Menschen den Inhalt des Projektes - den Schutz von Umwelt und Klima -  vermitteln zu können.

*4819,9  m² pro Sekunde ergeben sich in Abgleich der Daten mit dem National Snow and Ice Data Centers der University von Colorado zur Eisschmelze der letzten 5 Jahre.
Ausgehend von einem Tiefststand am 18. September 2007 von 4,17 Mio. Quadratkilometern zu einem Tiefststand am 16. September 2012 von 3,41 Mio. Quadratkilometern haben wir einen Rückgang von 760.000 Quadratkilometern innerhalb von 5 Jahren. Der kontinuierliche Anstieg des Treibhausgases CO2 in der Erdatmosphäre durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Öl und Kohle ist unter anderem für die Rekordtemperaturen im Sommer, die weltweit steigende Zahl an Hurrikans und Trockenmonaten sowie mittlerweile für das Verschwinden der Hälfte der arktischen Sommereisflächen verantwortlich.

Bei schlechtem Wetter verschiebt sich der Termin. Mehr unter www.onesecond.info

ONE SECOND
Olympiapark
Martin-Luther-King Weg
80809 München

ONE SECOND wird gefördert von:
MELAMPUS VERMÖGENSVERWALTUNGS GmbH
myclimate
LIGALUX
einzA gmbH & co. Kg
Farben Lober    
STORCH
hochhinaus GmbH
mindscreen.