Archiv - Aktuell

Performances, Videos und Installationen von Studierenden der Klasse vom Bruch

SA 27.06.15 | 13:00 - 02:00 Uhr

Ort Alte Kongresshalle | Theresienhöhe 15 | München

 

Freier Verkauf
€ 20,- / € 10,- (ermäßigt)


Ab 23 Uhr Party (DJanes: Ayzit Bostan und Tanja Seitner)


kuratiert von der Dramaturgie der Bayerischen Staatsoper und Prof. Dr. Barbara Vinken (Ludwig-Maximilians-Universität München)

 

Vorträge, Seminare und Talks mit Mieke Bal, Saskia Bladt, Ayzit Bostan, Elisabeth Bronfen, Cynthia Chase, Philipp Ekardt, Ursula Pia Jauch, David J. Levin, Shoshana Liessmann, Michaela Meise, Beate Söntgen, Klaus Theweleit, Barbara Vinken, Juliane Vogel, Klaus Walter, Cornelia Wild u.a.

Performances, Videos und Installationen von und mit Katarzyna Kozyra, Michaela Melián, Lenz Schuster, Manuela Hartel und Studierenden der Klasse Medienkunst an der Akademie der Bildenden Künste München: Eva Büchi, David Curdija, Asbjörn Jungnik, Bianca Kennedy, Kitti & Joy, Iason Konstantinou, Salima Mansouri, Elisa Nadal, Paulina Nolte, Patrik Tircher, Patrik Thomas, Vacillica, Fernanda Vilela und Laura Ziegler (künstlerische Leitung: Manuela Hartel)

 

und: THE CALL OF SALOME – Johannes Müller und Philine Rinnert rufen auf zur Lip-Synch und Drag-Performance zu Richard Strauss' Salome.

 

Inszenierung Sapir Heller, Benjamin David
Raum und Kostüme Ursula Gaisböck

 

Geschlechter sind zum Spielen da!

Diskurs, Performance und Party: Für einen Tag wird die Alte Kongresshalle bis spät in die Nacht zur „Stadt der Frauen“ – und zwar für alle Geschlechter. In den unterschiedlichen Räumen der Kongresshalle untersuchen Wissenschaftler*innen und Künstler*innen unter anderem die Parallelen zwischen dem machohaften Gebaren von Don Draper aus der Serie Mad Men und Mozarts Don Giovanni, das verführerische Potential der menschlichen Stimme oder den Sexappeal von Cheerleadern. Richard Straussʼ Salome wird zum Inhalt einer Drag-Performance. Und ab 23 Uhr legen die DJanes Ayzit Bostan und Tanja Seiner auf.