Gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie in der unten zum Download bereitstehenden Datei über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens bei der Akademie der Bildenden Künste München.

An der Akademie der Bildenden Künste München ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

 

W1-Tenure-Track-Professur (Tenure-Track nach W2) für Kontextuelle Praxis im Bereich Schmuck und Gerät (w, m, d)

 

neu zu besetzen. Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von drei Jahren. Bei positiver Evaluation der fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung ist eine Verlängerung um weitere drei Jahre möglich. Die Berufung auf die W2-Professur ist ausschließlich vom Ergebnis der Tenure-Evaluation abhängig. Nach erfolgreicher Tenure-Evaluation erfolgt die Berufung zur Professorin bzw. zum Professor (W 2) im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

 

Die Professur für Kontextuelle Praxis ist im Studiengang der Freien Kunst angesiedelt. Sie ist als Schnittstelle zwischen der praktischen Umsetzung künstlerischer Prozesse und der theoretischen Reflexion konzipiert. Ein Schwerpunkt der Professur ist die Beschäftigung mit und die Vermittlung von Begrifflichkeiten und Erkenntnissen der künstlerischen Forschung für Studierende der Freien Kunst sowie die klassenübergreifende Betreuung von individuellen Projekten.

 

Gesucht wird ein*e international anerkannte*r Künstler*in, der/die im Bereich Schmuck und Gerät durch hervorragende Leistungen ausgewiesen ist. Die pädagogische Eignung sowie die Bereitschaft, im Rahmen der Selbstverwaltung der Hochschule tätig zu sein, werden vorausgesetzt.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • künstlerische Forschung mit Schwerpunkt Schmuck und Gerät
  • sehr gute Kenntnisse der Diskurse der zeitgenössischen Kunst und Design
  • die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache abzuhalten

 

Die Akademie der Bildenden Künste München setzt sich für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

 

Hinweise zum Einreichen der Bewerbung:

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich auf elektronischem Wege.

 

Bitte senden Sie daher Ihre Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden und Nachweise Ihrer künstlerischen und wissenschaftlichen Arbeit)

 

gesammelt in nur einer pdf-Datei (max. 10 MB)

mit dem Betreff: „Kontextuelle Praxis“ per E-Mail an berufungen@adbk.mhn.de .

 

bis spätestens 18. September 2020 (Ausschlussfrist)

 

Mit der Ausschlussfrist endet die Bewerbungsphase. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss Ihre Onlinebewerbung bei uns eingegangen sein.

 

Hinweis: Bitte übermitteln Sie uns mit Ihrer Bewerbung noch gesondert das Formular „Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen meiner Bewerbung“ zu. Dieses finden Sie auf unserer Internetseite unter Stellenangebote/Datenschutz. Eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung kann nur erfolgen, wenn Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten vorliegt.

 

Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefördert.


 

The Academy of Fine Arts Munich (AdBK) invites applications for the position

 

W1-Tenure-Track-Professorship (Tenure-Track to W2) for Contextual Practice in Jewellery and Hollowware (m, f, d)

 

To be filled at the earliest possible date. If the requirements specified by civil service law are met, the appointment will be as a civil servant with limited tenure for the duration of three years. Subject to a positive evaluation of the candidate’s professional, pedagogical and personal aptitude, an extension for a further three years is possible. The appointment for the W2-professorship depends entirely upon the outcome of the tenure evaluation. On the basis of a positive tenure evaluation the candidate will be appointed as professor (W2) with civil service status for life.

 

The professorship for contextual practice is part of the study programme ‘Fine Art’. It serves as an interface between the practical realization of artistic processes and their theoretical reflection. The professorship’s main focus lies on the engagement with concepts and knowledge that are central to artistic research and their transmission to Fine Art students as well as the supervision of individual projects across different classes and specialisms.

 

We are looking for an internationally renowned artist with excellent achievements in the area of jewellery and hollowware. Further requirements are pedagogical competence and the willingness to participate in the academic self-administration of the Academy.

 

Requirements for the position are:

 

  • A completed university degree
  • A record of artistic research with a focus on jewellery and hollowware
  • Excellent knowledge of the discourses in contemporary art and design
  • The ability to offer teaching in English

 

The Academy of Fine Arts Munich is a supporter of diversity, a variety of perspectives and equal opportunity. Applications by women are explicitly encouraged. In case of equal levels of suitability, qualification and professional achievements applications by women will be given preferential treatment, unless reasons concerning the person of a fellow applicant are predominant. The position is suitable for the severely handicapped. In case of essentially equal levels of suitability, qualification and professional achievements, severely handicapped applicants will be given preferential treatment.

General application information:

Applications can only be submitted electronically.

 

Please send us your documents (cover letter, curriculum vitae, certificates, and records of artistic and research outputs)

 

Combined into one pdf file (max. 10 MB)

 

With the subject: “Kontextuelle Praxis” via email to berufungen@adbk.mhn.de.

 

The application deadline is the 18th of September 2020 (cut-off period).

 

The application period ends with the cut-off period. We have to have received your online application by this date.

 

Note: Please also submit as part of your application the separate form „Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen meiner Bewerbung“. The form can be found on our website under „Stellenangebote/Datenschutz“, see https://www.adbk.de/de/aktuell/stellenangebote.html. We can only process your application if we have your consent for the processing of personal data.


This tenure-track-professorship is funded by the joint federal and state programme for the promotion of early career researchers (Tenure-Track-programme).

 

Stellenausschreibung

An der Akademie der Bildenden Künste München ist zum 1. Oktober 2020

folgende Stelle zu besetzen:

 

Leiter*in einer

Studienwerkstatt für rechnergestützte dreidimensionale Formgebung (m/w/d),

Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%

 

Zu den Aufgaben gehören

- Aufbau und Organisation einer Studienwerkstatt für rechnergestützte dreidimensionale       Formgebung 

- Programmierung und Wartung von 3D Druckern/ Fräsen

- eigene Lehrveranstaltungen zur Software und dreidimensionaler Formtechnik

- die Begleitung der Studienvorhaben von Studierenden 

- Betreuung der Studierenden in ihrer Kunstpraxis

- Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung

 

Einstellungsvoraussetzungen:

- abgeschlossenes Hochschulstudium von mindestens acht Semestern sowie eine daran anschließend erfolgte mindestens dreijährige hauptberufliche, fachbezogene Tätigkeit.

- Lehrerfahrung im Bereich rechnergestützte dreidimensionale Formgebung.

- sehr gute Kenntnis der dreidimensionalen Produktion in ganzer digitaler Kette: Datenerstellung/ Drucken/ Fräsen.

- Kenntnis der bildnerischen Techniken.

- Kenntnis der aktuellen Kunstdiskurse.

- Kenntnis des aktuellen Diskurses von Künstlicher Intelligenz in Forschung und Lehre.

- Erfahrung in interdisziplinären Projekten.

- Sprachkenntnisse Deutsch und Englisch.

 

Die Stelle ist bei derzeit 20,05 Wochenstunden bis einschließlich 30.09.2022 befristet. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TV-L sofern die tariflichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen.

Die Akademie der Bildenden Künste München setzt sich für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein. Angestrebt ist eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre, deshalb fordert die Akademie der Bildenden Künste München Frauen mit spezifischem Tätigkeitsfeld nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen, die den beruflichen Werdegang und die oben genannten Voraussetzungen ersichtlich werden lassen, werden bis spätestens 10. August 2020 (Datum des Poststempels) an die Akademie der Bildenden Künste München, Kanzlerin, Akademiestraße 2-4, 80799 München, erbeten. Gleichzeitig senden Sie bitte Ihre Bewerbung (in einer Datei, maximal 10 MB) auch per E-Mail bis zum angegebenen Stichtag an bewerbungen-personalstelle@adbk.mhn.de. Bewerbungen, die ausschließlich per E-Mail eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Hinweis: Bitte übermitteln Sie uns mit Ihrer Bewerbung noch gesondert das Formular „Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen meiner Bewerbung“ zu. Dieses finden Sie auf unserer Internetseite unter Stellenangebote/Datenschutz. Eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung kann nur erfolgen, wenn Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten vorliegt.

An der Akademie der bildenden Künste München ist zum 1. September 2020 die Stelle einer / eines:

Künstlerischen Mitarbeiterin / Künstlerischen Mitarbeiters (m/w/d) an einem Lehrstuhl für Kunstpädagogik, Entgeltgruppe 13 TV-L, zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehört

  • die Begleitung der künstlerischen Entwicklung der Studierenden im Studiengang Kunstpädagogik
  • eigene Lehrveranstaltungen zu Kunst und Kunstwelt,
  • Organisatorische Unterstützung des Klassenbetriebes und der Lehre
  • die Mappenberatung von Bewerber*innen und die Unterstützung bei Jurytätigkeiten und Mappenauswahl,
  • die Betreuung von Ausstellungen und Exkursionen der Klasse.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (in kunstverwandten Bereichen) • eigenes künstlerisches Oeuvre, welches während der Anstellung weiter zu entwickeln ist, • Kenntnis der bildnerischen Techniken, • Erfahrung in interdisziplinären Projekten, • Kenntnis der aktuellen Kunstdiskurse, • Sprachkenntnisse Deutsch und Englisch, • Kenntnisse in digitaler Text- und Bildbearbeitung sowie Videoschnitt.

Die halbe Stelle ist bei derzeit 20,05 Wochenstunden bis zum 31. August 2021 befristet. Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus Art. 19 Bayerisches Hochschulpersonalgesetz vom 23. Mai 2006 (BayHSchPG). Das Qualifikationsvorhaben findet in Absprache mit dem zuständigen Professor statt. Künstlerische Mitarbeiter sind grundsätzlich verpflichtet, auch in den Semesterferien zu arbeiten. Sie sind Arbeitnehmer und haben einen tarifvertraglich geregelten Urlaubsanspruch. Diesen Urlaub haben sie bevorzugt in der vorlesungsfreien Zeit zu nehmen. Die Akademie der Bildenden Künste München strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und ersucht deshalb Frauen mit spezifischem Tätigkeitsfeld nachdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte lesen Sie unter dem Link https://www.adbk.de/de/aktuell/stellenangebote die Datenschutzhinweise im dortigen PDF-Dokument nach. Bewerbungsunterlagen, die den beruflichen Werdegang und die oben genannten

Voraussetzungen ersichtlich werden lassen, werden bis spätestens 7. August 2020 an die Akademie der Bildenden Künste München Prof. Stephan Dillemuth Akademiestraße 2-4 80799 München ausschließlich per E-Mail (in einer Datei im pdf-Format, maximal 10 MB) an bewerbungen personalstelle@adbk.mhn.de   erbeten. Reisekosten anlässlich des Vorstellungsgespräches werden nicht erstattet.

Stellenausschreibung

Die Akademie der Bildenden Künste München sucht zum
1. Oktober 2020 eine/n

Fachinformatiker*in im Bereich EDV-Verwaltung (m/w/d)
in Teilzeit mit 22 h wöchentlich.

 

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören:
- Installation und Konfiguration von Hardware und Software
- First Level Support
- Aufbau der Hardware/Peripheriegeräten vor Ort
- Wartung von Soft- und Hardware, Updates
- Kenntnis von Windows Server und Datenbank
- Kenntnis von Netzwerken/Firewall
- Administration der Clients im Mailserver
- Anlegen und Administration von Clients
- Inventarverwaltung
- Kenntnisse im Umgang mit Apple-Geräten.

 

Zu Ihrem Profil gehören:
- erfolgreich abgeschlossene technische Ausbildung als Fachinformatiker/in für Systemintegration oder ähnliche Kenntnisse,
- grundlegende kaufmännische Kenntnisse,
- mehrjährige Berufserfahrung im oben genannten Tätigkeitsfeld sowie gute Kenntnisse im Hard- und Softwarebereich,
- Kenntnisse in Microsoft Windows Server inkl. Active Directory sowie Netzwerktechnik (VPN + Firewall usw.).

 

Bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Einstellung und Eingruppierung in befristeter Stellung bis 30. Juni 2021 in Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGlG).

Bitte lesen Sie unter dem Link https://www.adbk.de/de/aktuell/stellenangebote die Datenschutzhinweise im dortigen PDF-Dokument nach und richten Sie Ihre vollständige Bewerbung inkl. Datenschutzerklärung (Anschreiben, lückenloser Lebenslauf, Schulabschluss-, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse) bis zum 15.08.2020 an die Personalstelle der Akademie der Bildenden Künste in 80799 München, Akademiestraße 2-4 ausschließlich per E-Mail (in einer Datei im pdf-Format) an bewerbungen-personalstelle@adbk.mhn.de. Bewerbungen ohne eingereichte Datenschutzerklärung können nicht berücksichtigt werden.

Reisekosten für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden.