Die Akademie der Bildenden Künste München sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens 1. August 2019, eine/einen

Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Hausverwaltung – Haustechnik in Vollzeit.

Erwartet werden fundierte Kenntnisse im Umgang mit Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Gebäudetechnik, eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung, mehrjährige Berufspraxis, Flexibilität, sowie die Bereitschaft zur Betreuung von Abendveranstaltungen sind unbedingt erforderlich. Kenntnisse von vernetzten Systemen sind wünschenswert.

Die Vergütung richtet sich nach EntgeltGr. 7 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert (Art. 7 Abs. 3 BayGlG).

Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte lesen Sie unter dem Link https://www.adbk.de/de/aktuell/stellenangebote

die Datenschutzhinweise im dortigen PDF-Dokument nach und richten Sie Ihre vollständige Bewerbung inkl. Datenschutzerklärung (Anschreiben, lückenloser Lebenslauf, Schulabschluss-, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse) bis zum 15. Mai 2019 an die Personalstelle der Akademie der Bildenden Künste in 80799 München, Akademiestraße 2-4.

Bewerbungen in elektronischer Form oder Bewerbungen ohne eingereichte Datenschutzerklärung können nicht berücksichtigt werden. Die Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ihnen ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Andernfalls werden sie, nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, nach den datenschutzrechtlichen Vorgaben vernichtet. Reisekosten für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden.

Gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie in der unten zum Download bereitstehenden Datei über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens bei der Akademie der Bildenden Künste München.

An der Akademie der Bildenden Künste München sind ab 2020

zwei W3-Professuren für Bildende Kunst im Studiengang Kunstpädagogik (m/w/d)

zu besetzen.

Gesucht werden zwei Persönlichkeiten, die durch hervorragende künstlerische Leistungen ausgewiesen sind sowie ihre umfassende pädagogische Eignung und Erfahrung nachweisen können (Art. 7 Abs. 1 S. 2 BayHSchPG). Sie sollen die Befähigung für das Lehramt Kunst mit mindestens dem ersten Staatsexamen und Lehrerfahrung haben

Die Professuren beinhalten die kontinuierliche Betreuung je einer Klasse innerhalb eines modularisierten Studiengangs, der zum 1. Staatsexamen führt. Zu den Aufgaben in der Lehre gehören vorrangig die Vermittlung künstlerischer Grundlagen in Praxis und Theorie sowie die Entwicklung experimenteller Arbeitsprozesse. Ferner wird die intensive Mitarbeit im Studiengang und bei der Betreuung eines Masterstudiengangs erwartet. Die Bereitschaft zur Mitwirkung in den Gremien der Hochschule wird vorausgesetzt.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus Art. 7 Bayerisches Hochschulpersonalgesetz vom 23. Mai 2006 (BayHSchPG), die dienstrechtliche Stellung der Professur aus Art. 8 BayHSchPG und die Dienstaufgaben aus Art. 9 BayHSchPG. Zur Professorin/zum Professor im Beamtenverhältnis kann nicht ernannt werden, wer das 52. Lebensjahr bereits vollendet hat. Jenseits dieser Altersgrenze ist eine Ernennung zur Professorin/zum Professor im Angestelltenverhältnis möglich. Ein Beamtenverhältnis auf Probe kann frühestens nach drei Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt werden (Art. 8 Abs. 2 S. 5 BayHSchPG).

Die Akademie der Bildenden Künste München setzt sich für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich auf elektronischem Wege. Bitte senden Sie daher Ihre Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden und Nachweise Ihrer künstlerischen Arbeit)

                                gesammelt in einer pdf-Datei (max. 10 MB)

mit dem Betreff: "Bildende Kunst" per E-Mail an berufungen@adbk.mhn.de.

Hinweis: Bitte übermitteln Sie uns mit Ihrer Berwerbung noch gesondert das Formular „Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen meiner Bewerbung“ zu. Dieses finden Sie auf unserer Internetseite unter Stellenangebote/Datenschutz. Eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung kann nur erfolgen, wenn Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten vorliegt.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 26.04.2019



An der Akademie der Bildenden Künste München ist ab Oktober 2020 eine

W3-Professur für Kunstpädagogik und Fachdidaktik im Studiengang Kunstpädagogik (m/w/d)

zu besetzen.

Die Stelle ist schwerpunktmäßig mit der Aufgabe verbunden, Kunstpädagog*innen für das Gymnasium auszubilden. Sie ist im Studiengang Kunstpädagogik (als Doppelfach) angesiedelt, der durch künstlerisch-praktische Klassen geprägt ist.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die durch herausragende kunstpädagogische Leistungen ausgewiesen ist. Sie weist nach dem ersten Staatsexamen in Kunstpädagogik oder einem gleichwertigen Abschluss mindestens 3 Jahre im Schuldienst nach (vorzugsweise am Gymnasium), soll das zweite Staatsexamen abgelegt haben und hat ihre wissenschaftliche Befähigung durch Promotion belegt. Darüber hinaus werden zusätzliche wissenschaftliche Leistungen vorausgesetzt. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht.

Die Professur beinhaltet die Betreuung aller Studierenden des Studiengangs, der zum ersten Staatsexamen führt. Dabei sind künstlerische Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse in pädagogische Anwendungsbereiche zu übersetzen. Zu den Aufgaben in der Lehre gehören bildungswissenschaftliche Projekte und kontinuierliche Kontakte zu den Bildungsinstitutionen. Darüber hinaus wird intensive Mitarbeit im angegliederten Masterstudiengang „Kunst und ihre Vermittlung“ erwartet, sowie die Bereitschaft zur Mitwirkung in den Gremien der Hochschule.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus Art. 7 Bayerisches Hochschulpersonalgesetz vom 23. Mai 2006 (BayHSchPG), die dienstrechtliche Stellung der Professur aus Art. 8 BayHSchPG und die Dienstaufgaben aus Art. 9 BayHSchPG. Zur Professorin/zum Professor im Beamtenverhältnis kann nicht ernannt werden, wer das 52. Lebensjahr bereits vollendet hat. Jenseits dieser Altersgrenze ist eine Ernennung zur Professorin/zum Professor im Angestelltenverhältnis möglich.
Die Akademie der Bildenden Künste München setzt sich für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind besonders willkommen und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich auf elektronischem Wege. Bitte senden Sie daher Ihre Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden und Nachweise Ihrer künstlerischen Arbeit)

                                gesammelt in einer pdf-Datei (max. 10 MB)

mit dem Betreff: "KUNSTPÄDAGOGIK" per E-Mail an berufungen@adbk.mhn.de.

Hinweis: Bitte übermitteln Sie uns mit Ihrer Bewerbung noch gesondert das Formular „Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen meiner Bewerbung“ zu. Dieses finden Sie auf unserer Internetseite unter Stellenangebote/Datenschutz. Eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung kann nur erfolgen, wenn Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten vorliegt.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 26.04.2019

An der Akademie der Bildenden Künste München ist zum 1. August 2019
die befristete Stelle einer / eines:

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)
am Lehrstuhl für Kunstgeschichte (Prof. Dr. Dietmar Rübel),
Entgeltgruppe 13 TV-L (50%),

 

zu besetzen.

 

Zu den Aufgaben gehören
- eigenständige Lehrveranstaltungen zur Kunst der Moderne und Gegenwart;
- Betreuung von Studierenden der Freien Kunst und der Kunstpädagogik;
- Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Publikationen und Ausstellungen;
- Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Akademie.

 

Einstellungsvoraussetzungen
- mit sehr guten Leistungen abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Fach Kunstgeschichte / Kulturwissenschaften im Bereich der zeitgenössischen Kunst;
- Promotionsvorhaben im Bereich der Kunst des 20. oder 21. Jahrhunderts.

 

Die halbe Stelle zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit 20,05 Stun-den/Woche Arbeitszeit und 3,5 Semesterwochenstunden Lehrverpflichtung wird zum 1. August 2019 besetzt und ist derzeit bis zum 31. Juli 2022 befristet. Die Stelle dient der wis-senschaftlichen Qualifikation. Für die eigene Promotion steht im Rahmen der Dienstaufgaben ausreichend Gelegenheit zur Verfügung. Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus Art. 19 Bayerisches Hochschulpersonalgesetz vom 23. Mai 2006 (BayHSchPG).

 

Bei Rückfragen zur Stelle wenden Sie sich bitte direkt an die Akademie,
Prof. Dr. Dietmar Rübel, ruebel@adbk.mhn.de oder Samira Yildirim M.A., 089 3852 180.

 

Die Akademie der Bildenden Künste München strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und ersucht deshalb Frauen mit spezifischem Tätigkeitsfeld nach-drücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei an-sonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte lesen Sie unter dem Link https://www.adbk.de/de/aktuell/stellenangebote die Daten-schutzhinweise im dortigen PDF-Dokument nach und richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Datenschutzerklärung, Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Urkunden), die den Werdegang und die oben genannten Voraussetzungen ersichtlich werden lassen – zudem Exposé sowie ein Abstract von 300 Wörtern und ein Zeitplan des Dissertationsprojektes –, bis spätestens

                                                      15. Mai 2019 (Datum des Poststempels)

an die Akademie der Bildenden Künste München, Sekretariat Kunstgeschichte, Akade-miestraße 2–4, 80799 München. Bewerbungen, die per E-Mail eingehen, werden nicht berück-sichtigt. Reisekosten anlässlich des Vorstellungsgespräches werden nicht erstattet.