Veranstaltungsreihen

Im Fokus von FEMINIST INVASION stehen eingeladene Künstler*innen, Autor*innen, Filmemacher*innen, Kurator*innen und Wissenschaftler*innen, die auf verschiedene Weise feministische Themen behandeln. Die Veranstaltungen nähern sich unterschiedlichen feministischen Praktiken, die den Prozess von Gleichberechtigung vorantreiben, analysieren, problematisieren und begleiten. Die Reihe FEMINIST INVASION lebt vor allem vom Austausch, Diskussionen und Vernetzung vor Ort.

Im Rahmen von FEMINIST INVASION und darüber hinaus wird keine Form von sexistischem, homophobem, rassistischem oder sonst wie diskriminierendem Verhalten toleriert.

 

Organisiert von Sarah Sigmund & Samira Yildirim, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am Lehrstuhl für Kunstgeschichte.

Die Vortragsreihe jour fixe an der Akademie der Bildenden Künste München wird von Studierenden der Akademie organisiert und aus den klassenübergreifenden Studienzuschüssen finanziert. Internationale Künstler*innen werden eingeladen, einen öffentlichen Abendvortrag über ihr Werk zu halten. Am folgenden Tag findet ein Workshop für interessierte Studierende statt.

Die Kunstpädagogische Reiheᵀᴴ ist eine studentisch organisierte Reihe von Vorträgen und Workshops.
Sie beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Kunst und Pädagogik/ Erziehung/ Vermittlung und den Fragen und Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Eingeladen werden Künstler*innen, Lehrer*innen, Bildungsarbeiter*innen, Theoretiker*innen, Praktiker*innen und Philosoph*innen, um über ihre Arbeit in Schulen, Kunstinstitutionen und darüber hinaus zu sprechen.

 

Organisiert von Studierenden aus der Kunstpädagogik.

Die Reihe der Referent*innen aus aller Welt, die seit Jahren den Diskurs im Studiengang Innenarchitektur der AdBK München im Rahmen der Mittwochsreihe bereichern und beleben, ist lang. Diskussionen kreisen um aktuelle Themen in Architektur, Design und Kunst. Der Austausch mit Gästen aus Nachbardisziplinen verhandelt interdisziplinäre, komplexe Zusammenhänge.


Die Vortragsreihe wird im regelmäßigen Turnus von den Lehrstühlen des Studiengangs organisiert.

Die Ringvorlesung „Feminismen in Kunst und Theorie" vereint zeitgenössische Positionen aus Praxis und Theorie und umfasst Vorträge, Workshops, praktische Übungen, Filmscreenings etc.

 

Das Programm wird organisiert durch die Frauenbeauftragten der Akademie der Bildenden Künste München.