Feminist Invasion

Im Fokus von FEMINIST INVASION stehen eingeladene Künstler*innen, Autor*innen, Filmemacher*innen, Kurator*innen und Wissenschaftler*innen, die auf verschiedene Weise feministische Themen behandeln. Die Veranstaltungen nähern sich unterschiedlichen feministischen Praktiken, die den Prozess von Gleichberechtigung vorantreiben, analysieren, problematisieren und begleiten. Die Reihe FEMINIST INVASION lebt vor allem vom Austausch, Diskussionen und Vernetzung vor Ort.

Im Rahmen von FEMINIST INVASION und darüber hinaus wird keine Form von sexistischem, homophobem, rassistischem oder sonst wie diskriminierendem Verhalten toleriert.

 

Organisiert von Sarah Sigmund & Samira Yildirim, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am Lehrstuhl für Kunstgeschichte.

Zurückliegende Veranstaltungen