Ausstellung der Projektklasse Cordula Ditz
Eröffnung: 2020-01-25 18:00
Datum: 2020-02-04
2020-02-09
Ort: AkademieGalerie | U-Bahnhaltestelle Universität Ausgang Akademiestraße | München
Foto: © Anna Keller
There is no english translation available.

04.02. - 09.02. | Gruppenausstellung + Publikation | 18:00 - 20:00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Zunächst präsentieren die Studierenden im 24-Stundentakt, zur Primetime, vom 25.1. bis 3.2. individuelle Arbeitsprozesse: Malerei, Fotografie, Performance, Objekte im Raum, Mixed Media, Installation. 

Das gemeinsame Projekt endet in einer Gruppenausstellung, die mit der Präsentation einer Publikation am 4. Februar startet (- 9.2.2020).

  

Intuition, Neugier und die Kraft des Wanderns. Schon sehr früh in unserem Leben wussten wir, dass wir eine Kultur des Erbauens schaffen wollten - Menschen, die neugierig sind und Entdecker. Sie erfinden gern. Selbst wenn sie Experten sind, sind sie für Anfänger „frisch“. Sie sehen die Art und Weise, wie wir Dinge tun, genauso wie wir es jetzt tun. Die Mentalität eines Künstlers hilft uns, große, schwer zu lösende Gelegenheiten mit der bescheidenen Überzeugung anzugehen, dass Erfolg durch Wiederholung entstehen kann: erfinden, starten, neu erfinden, neu starten, neu beginnen, spülen, wiederholen, immer wieder. Sie wissen, dass der Weg zum Erfolg alles andere als gerade ist. Manchmal (tatsächlich oft) wissen Sie, wohin Sie wollen, und wenn Sie dies tun, können Sie effizient sein. Legen Sie einen Plan an und führen Sie ihn aus. Im Gegensatz dazu ist das Wandern in der Galerie nicht effizient, aber es ist auch nicht zufällig. Es wird von Ahnung, Bauchgefühl, Intuition, Neugierde und der tiefen Überzeugung geleitet, dass der Preis für Kunden groß genug ist, dass es sich lohnt, ein wenig chaotisch und tangential zu sein, um unseren Weg dorthin zu finden. Wandern ist ein wesentlicher Ausgleich zur Effizienz.

Attachments:
Download this file (Flyer web.pdf)Weitere Informationen