Kunstpädagogik (Quereinstieg)

 

http://www.ursularogg.de

Klasse: Klasse Prof. Ursula Rogg

 

In ihrer kunstpädagogischen und künstlerischen Arbeit verknüpft Ursula Rogg dokumentarische Erzählformen mit inszenatorischen Elementen. Häufig arbeitet sie dabei mit Gruppen, deren Identitäten und Narrativen. Individuelles Erleben, Friktion und die Präsenz der menschlichen Ausdruckskraft erzeugen einen spezifischen Blick auf gesellschaftliche Kontexte. Ihre jüngeren Werke umfassen auditive Feldforschungen und künstlerisch-wissenschaftlichen Studien von Milieus oder Institutionen. Darüber hinaus gibt es filmische Dokumentationen von Arbeiten mit gesellschaftlichen Gruppen, in denen Kostümierung und Maske, Bewegung, Sound und Stimme dem partizipativen Realismus der Ereignisse und Aufnahmen eine poetische Qualität geben. Ursula Rogg hat freie Kunst und Kunstpädagogik an der AdBK München und im MA-Programm des Goldsmith’s College studiert. Ihrer künstlerischen Praxis (präsentiert u.a. Biennale Taipeh, Witte de With, c/o Berlin, Westfälischer Kunstverein, KV München, Kunstmuseum Bonn), folgte die Arbeit als Lehrerin, sodann als Dozentin für kooperative künstlerische Lehr- und Lernformate (KontextSchule, 3KulturSchulen). Den Ph.D. erwarb UR mit einer practice based research zu Methoden und Wirkungen auditiven Dokumentierens in der Bildungsforschung an der Bauhaus Universität.

 

https://berlinlokalzeit.de/