Archiv - Aktuell

Prof. Karen Pontoppidan leitet in der Nachfolge von Otto Künzli die Klasse für Goldschmiedekunst an der Akademie der Bildenden Künste München.

 

 

 

„Mit der als geschlossener Werkzyklus zusammengeführten Trilogie CANVAS_CONTEXT_CASH findet die langjährige Auseinandersetzung von  Karen Pontoppidan mit Identität, Technologie und Kontextualisierung von Kunst und Künstlerdasein einen vorläufigen Höhepunkt. Die Autorin besetzt ein weites Feld, das sie ironisch umkreist und in prägnanten Statements kommentiert. Seit Beginn widmet sich Pontoppidans Arbeit einer eher nachdenklich kritischen Irritation. Schönheit, Valuta und Vollkommenheit sind weniger ihre Anliegen, als vielmehr die freche Herausforderung der eigenen Profession, im Sinne künstlerischer Destination und Definition.“ 

(Dr. Ellen Maurer Zilioli)

 

Karen Pontoppidan, 1968 in Dänemark geboren, ist eine der renommiertesten Schmuckkünstlerinnen ihrer Generation. Neben zahlreichen

 

Einzel- und Gruppenausstellungen in Museen und Galerien weltweit, ist Karen Pontoppidan auch als Kuratorin und als Rednerin gefragt.

 

Karen Pontoppidan ist ausgebildet als Formgeberin für Schmuck und Gerät, Schwäbisch Gmünd 1991,  und hat 1998 das Studium in der Klasse von Prof. Otto Künzli an der Akademie der Bildenden Künste München mit Diplom abgeschlossen.

 

In ihrer Tätigkeit als Lehrende war sie von 2006 bis 2015 Professorin für Schmuck und Gerät am Ädellab, Konstfack University College of Arts, Crafts and Design in Stockholm.

 

Karen Pontoppidan lebt und arbeitet in München.