Archiv - Aktuell

Ausstellung von Lina Zylla, Amelie Lössl, Janna Jirkova und Jakob Gilg

Ausstellung 05.10. - 23.11.17

Ort Interim | am Laimer Anger 2 | München

 

Kokosöl tropfte von der Stirn, als es gen Seeufer schritt. Angezogen vom Rauschen
der Brandung, hineingesogen in die Nacht, verlor es die Orientierung. Die Berge
verlängerten den Schatten des Horizonts bis in den Himmel. Das Wasser wurde mit
dem wachsenden Dunkel immer tiefer und die Reflexionen des Mondes markierten 
die Trennung zwischen drei Welten. 
Der Gummi des Schwimmrings unter dem Gesäß quietschte, die Haut wurde unaufhaltsam
 transparenter, die Glieder wurden weich und verflüssigten sich letztendlich.
 Der Himmel, die Berge, der Horizont, das Wasser, der Mond, der Schwimmring,
 die Haut, überhaupt alles um es herum löste sich auf und wurde durch das Portal
 gesaugt.