Archiv - Aktuell

Berthold Reiß

Vortrag DO 24.11.16 | 11:00 Uhr | Klasse Pia Fries | Akademistr. 2 

Lecture Performance DO 24.11.16 | 18:00 Uhr | Auditorium im Neubau | Akademiestr. 4

Glyptothek: Kunstbetrachtung und Gespräch FR 25.11.16 | 11:00 Uhr 

 

über Berthold Reiß, 1962 in Salzburg geboren, lebt und arbeitet in München.

"Das bildnerisch-plastische Oeuvre von Berthold Reiß kennzeichnet eine große Einprägsamkeit: Reiß entwickelt ein emblematisch-symolisches Zeichenvokabular, das er in verschiedenen Formaten, von der Aquarell-Serie bis hin zu Wandmalereien einsetzt. Zudem ist er Autor von spekulativ-philosophischen Texten, Essays und Vorträgen, die er oft in Form von Lecture-Performances aufführt."
(Hans-Jürgen Hafner im Begleitheft des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf zu Die Kunst der Türken, 2015)

 

Programm:

 

Donnerstag, 24. November

11 Uhr, Klasse Pia Fries: Berthold Reiß stellt seine aktuelle Ausstellung „und du wirst nichts vergessen" (Düsseldorf, Galerie Rupert Pfab) vor.

http://www.galerie-pfab.com/de/home

14 Uhr, Klasse Pia Fries: Offene Arbeitsgespräche

18 Uhr, Auditorium: Lecture Performance „und du wirst nichts vergessen"

Diese behandelt die „Distanz" geographisch als Osten und Westen sowie historisch als die Auseinandersetzung zwischen Orient und Okzident. Die Trennung von Figuration und Abstraktion behandelt Reiß dabei nicht nur als ein Schema der Kunstbetrachtung, sondern als ein historisches Ereignis von allgemeinkultureller Bedeutung.

 

Freitag, 25. November

11 Uhr: Glyptothek: Kunstbetrachtung und Gespräch

Die Betrachtung von drei ausgewählten Skulpturen geht davon aus, die Werke der frühgriechischen, der hellenistischen, und der spätrömischen Zeit zuzuordnen. Sie zielt darauf ab, die Spannung zwischen Wilhelm Worringers Begriffen „Abstraktion" und „Einfühlung" in der Gegenwart zu erfahren. Der Gegensatz soll so zum Gegenstand werden.

14.30 Uhr, Klasse Pia Fries: Offene Arbeitsgespräche

 

An beiden Tagen besteht für Studierende in den offenen Arbeitsgesprächen die Möglichkeit, mit Berthold Reiß über ihre Arbeit zu sprechen.