Ausstellung mit Lucia Mirlach
Eröffnung: 2019-08-09 18:00
Datum: 2019-08-10
2019-08-12
Öffnungszeiten: 12:00 - 18:00 Uhr
Ort: Max-von-Müllerstraße 13 | 84056 Rottenburg an der Laaber
There is no english translation available.

An der Eröffnung findet eine Performance statt.

 

 

LAND BEYOND LOCATION - eine Ausstellung mit Arbeiten von Madeleine Wheeler und Lucia Mirlach, zwei Künstlerinnen, die durch ihr gemeinsames Interesse an Landschaft

länderübergreifend verbunden sind. Die Ausstellung zeigt eigens für Rottenburg geschaffene performative und installative Kunstwerke.

Von Lucia Mirlach sind Arbeiten aus ihrer langjährigen Beschäftigung mit dem ehemaligen Ziegeleigelände in Rottenburg zu sehen, mit welchen sie die Geschichte und die offene und kontrovers diskutierte Zukunft dieses Ortes untersucht.

Für Madeleine Wheeler bedeutet LAND BEYOND LOCATION den Abschluss einer künstlerischen Forschungsreise durch die Dreiländer-Grenzregion am Bodensee, wo sie experimentelle Ausdrucksformen für die verschiedenen Landschaftsformen entwickelte. Mit diesem künstlerischen Vokabular reagiert sie nun in einem einwöchigen Aufenthalt auf spezifische Örtlichkeiten in Rottenburg.

 

Die Ausstellung ist in Lucia Mirlach‘s Atelier in der Max von-Müllerstraße 13 in Rottenburg zu sehen und erstreckt sich durch den öffentlichen Raum zum nahe gelegenen ehemaligen Ziegeleigelände.

Die Installation am Ziegeleigelände ist während der kompletten Ausstellungsdauer öffentlich zugänglich.

 

Madeleine Wheeler und Lucia Mirlach haben sich 2015 während ihres Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe kennengelernt und stehen seitdem in einem regen Austausch ihrer Forschungsergebnisse und Erkenntnisse.

LAND BEYOND LOCATION ist ihre zweite gemeinsame Ausstellung nach der auch zusammen organisierten Ausstellung Dislocate im vergangenen Jahr in London.

 

Madeleine Wheeler (* 1993, London) ist Künstlerin und lebt in London. Zur Zeit schließt sie ihr Masterstudium an der Slade School in London in Bildhauerei ab. Sie untersucht Räume, Materialien, Orte und Sensibilitäten mit verschiedenen Medien und Verfahren, beispielsweise durch taktiles „Begreifen“ spezifischer Orte und Situationen in Bezug auf die eigene Körperwahrnehmung.

 

Lucia Mirlach (* 1993, Regensburg) absolviert derzeit ihr Staatsexamen an der Akademie der Bildenden Künste München. Sie arbeitet vorwiegend an temporären ortsbezogenen Interventionen, meist in Form von grossformatigen Installationen und Skulpturen. Mit ihrem Interesse an Sprache, Architektur und urbanem Raum untersucht sie wie unsere natürliche, gestaltete und digitale Umgebung unser Verständnis von Identität prägt.

 

Für LAND BEYOND LOCATION zerlegt sie das digitale Satellitenbild des ehemaligen Ziegeleistandortes, das aktuell noch vielfältige Erdtöne zeigt, in seine bunten Pixel und überträgt die Farben auf tausende ziegelsteinförmige Postkarten, die sie als begehbare Bodeninstallation auf öffentlicher Fläche ausstellt. Die BesucherInnen sind eingeladen, indem sie mit der Installation interagieren und sich ein Element des konzeptuellen Kunstwerks mit nach Hause nehmen können. Jede der Karten am Boden repräsentiert dabei ein Pixel, der als digitales Element zur Mitsprache an öffentlicher und gemeinschaftlicher Raumentwicklung auffordert. Die sich durch die aktive Teilnahme der BetrachterInnen zunehmend auflösende Bildfläche und damit das Kunstwerk selber stellt die Frage in den Raum: Wie wollen wir mit dem uns zur Verfügung stehenden

begrenzten Erdraum umgehen und wie wollen wir eigentlich zusammen leben?

 

Seit der Ausstellung was bleibt im Jahr 2016 versteht sich der zentral in der Ortsmitte gelegene Raum in der Max-von-Müller Straße 13 in Rottenburg an der Laaber als Plattform für junge, zeitgenössische Ausstellungs- und Kunstprojekte mit gesellschaftspolitischem Anspruch in nichtkommerzieller Ausrichtung. Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.