There is no english translation available.

 

KünstlerInnenvortrag MI 30.04.14 | 18:30 Uhr

Ort Historische Aula im Altbau | Akademiestr. 2

 

Special Event

MI 30.04.14 | 23:00 Uhr 

in Kooperation mit dem Harry Klein Club München

Terre Thaemlitz, DJ Gig

Ort Harry Klein Club | Sonnenstr. 8 | München

 

In einem globalen Feld, in dem „Menschenrechte“ in Begriffen von Hörbarkeit und Sichtbarkeit verhandelt werden, ist der Wert von Stille und Unsichtbarkeit als soziopolitischen Strategien für die Mehrheit der Menschen immer unverständlicher geworden. Die Grossteil der Menschen ist vom heute herrschenden kulturellen Nonsens darüber, dass der Wert einer Information sich nur daran bestimmt in welcher Breite sie verteilt wird, so indoktriniert, dass sogar die Produzent_innen von minoritären und experimentellen Medien besessen von der Idee der „Exposure“ (Sichtbarkeit) zu sein scheinen. Kleine Plattenlabel und Vertriebshändler_innen orientieren sich an den Geschäftsmodellen großer Industrien um „so viele Menschen wie möglich zu erreichen“. Fans spiegeln dieses Verhalten bereitwillig und laden „Untergrund“ Projekte in Einkaufshallen-Webseiten wie YouTube und SoundCloud hoch, in denen Kontextualisierung und Sorgsamkeit unmöglich werden.

 

In Reaktion hierauf argumentiert Terre Thaemlitz, dass wir in der Gegenwart die Fähigkeit verloren haben, den Wert von Geheimnissen, ihre schützende Kraft und ihr Vermögen Menschen miteinander auf tiefergehende Weise durch die Herstellung persönlicher, affektiver Verantwortlichkeiten zu verbinden. Dies hat einen ganz speziellen Einfluss auf diejenigen feministischen, queeren und transgender Erfahrungshorizonte, die sich historisch auf unterschiedliche Formen „vertraulicher Verbindungen“ als Mittel der Selbstverteidigung und Tarnung verlassen mussten. Thaemlitz stützt sich in ihrem Vortrag auf ihre eigenen Erfahrungen mit Versuchen Internet Inhalte zu entfernen, um die Probleme eben desjenigen neoliberalen Konservatismus sichtbar zu machen, der in seiner grenzenlosen Verbreitung sowohl von Internetkonzernen wie auch von ahnungslosen Endverbraucher_innen betrieben wird.

 

Terre Thaemlitz ist ein/e international bekannte/r US-amerikanische/r MusikerIn, EssayistIn und BetreiberIn eines eigenen Plattenlabels (Comatonse Recordings). Seine performative Praxis wird häufig im Kontext von Transgender-Aktivismus diskutiert. Thaemlitz lebt in Kawasaki Japan und tritt unter anderem auch als „Miss Take" oder „DJ Sprinkles" auf. Ihre Arbeit verbindet auf kritische Weise Themen der Identitätspolitik mit einer fortwährenden Analyse der sozioökonomischen Bedingungen kommerzieller Medienproduktion. Bislang hat Terre Thaemlitz 15 Solo-Alben sowie zahlreiche Singles und Videoarbeiten produziert.

 

Attachments:
Download this file (flyer-final-lores.pdf)Weitere Informationen