Ausstellung von Stela Vula
Datum: 2020-06-03
2020-06-14
Öffnungszeiten: Mo - So | 8:00 - 20:00 Uhr
Ort: Galerie DIA | Georgenstraße 72 | München
© Lena Engel
There is no english translation available.

 

 

Die Insekten von Stela Vula sind transzendentale Mischwesen, die Transformationen und queere Identitäten suggerieren. Ihr Körper besteht aus Symbolen der Mythen, Religionen und Nationen. Ihre Bewegung dekonstruiert diese, und erzeugt neue organische Vernetzungen, neue Entitäten. Auch Identitäten sind Cyborgs. Sie sind Hybride, Mischungen aus Gefühlen, Fakten und sozialen Gegebenheiten. Sie formen unsere Handlungen und lassen sich davon ableiten.

 

Es ist beispielsweise kein neues Phänomen, dass sich Menschen fraglos bzw. aus Identitätsmerkmalen heraus einer bestimmten sozialen Gemeinschaft zuordnen, die anderen als „fremd“ bezeichnen und sich daraus Überlebensprozesse steuern lassen.

 

Zwischen Zugehörigkeit und Ausschluss, Isolation und Gemeinschaft, Entfremdung und Neuverortung signalisieren meine Insekten die Identitätshybride, welche im Zuge von Migrationserfahrungen zum Einsatz kommen.

 

Anwesenheit der Künstlerin: 

05.06.2020 - 06.06.2020 | 20:00 - 22:00 Uhr 

12.06.2020 - 13.06.2020 | 20:00 - 22:00 Uhr 

 

Weitere Informationen