There is no english translation available.

noch bis 09.06.14

Öffnungszeiten täglich außer MO 10:00 - 18:00 Uhr | DO 10:00 - 20:00 Uhr

Museum Brandhorst | Theresienstr. 35a | München

 

 

Das Museum Brandhorst und die Sammlung Moderne Kunst in der
Pinakothek der Moderne verfügen über einen reichen Bestand an Werken
des Künstlers und Akademieprofessors Günther Förg.
Die Ausstellung demonstriert die große mediale Vielfalt von Förgs Kunst.
Eine Auswahl von etwa fünfzig Gemälden, zwölf Fotografien, vierzig Arbeiten auf Papier und
neun Plastiken gibt einen vorzüglichen Einblick in viele Facetten des
OEuvres von Günther Förg, der im Dezember 2013 im Alter von 61 Jahren
verstorben ist.
 
Der Werdegang des 1952 in Füssen geborenen Günther Förg ist eng mit
der Stadt München verbunden. In den siebziger Jahren studierte er bei
Karl Fred Dahmen an der Akademie der Bildenden Künste in München,
reagierte in Werkserien auf Ausstellungen etwa von Cy Twombly im
Lenbachhaus oder Blinky Palermo in der Galerie Heiner Friedrich.
 
Seit seinen ersten Einzelausstellungen bei Rüdiger Schöttle waren seine
Werke regelmäßig in München zu sehen, und als Professor für Malerei an
der Akademie übte er bis zuletzt prägenden Einfluss aus.
 
Die Präsentation von Arbeiten Günther Förgs im Museum Brandhorst
wird im Mai begleitet durch mehrere Abendveranstaltungen, in denen
Wissenschaftler und Weggefährten den Künstler und sein Werk
würdigen.
In Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste wird
am 28.5. eine Gedenkveranstaltung zu Ehren von Günther Förg
stattfinden.

 

Weitere Informationen